15.07.2020 - 13:02 Uhr
Reuth bei ErbendorfOberpfalz

Unbekannter löst am Auto Radmuttern

Die Polizei Kemnath schreibt von einem "gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr". Für eine 38-Jährige hätte die Tat eines Unbekannten in Reuth bei Erbendorf tatsächlich auch tödlich enden können.

Die Kemnather Polizei sucht den Täter, der in Reuth bei Erbendorf die Radmuttern an einem Auto gelöst hat.
von Externer BeitragProfil

Eine 38-jährige Frau aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab hatte am Sonntag ihren Pkw in einem Hofraum im Marterlweg abgestellt. Bei der Heimfahrt um 21 Uhr stellte sie nach kurzer Zeit fest, dass das Fahrzeug polterte und das Lenkrad sehr unruhig wurde. Die Frau stellte umgehend ihren Wagen ab. Eine Kfz-Werkstatt stellte anschließend fest, dass Unbekannte an der Vorderachse an einem Rad sämtliche Muttern gelöst hatten. Es wäre nur eine Frage der Zeit gewesen und das Rad wäre vollständig von der Vorderachse abgelöst worden. Eine technische Ursache konnte die Werkstatt ausschließen.

Ähnlicher Fall in Windischeschenbach.

Windischeschenbach

Die Polizei Kemnath sucht nun nach dem Verursacher. Wer am Sonntag zwischen 20.30 und 21 Uhr im Bereich des Marterlweg eine verdächtige Beobachtung gemacht hat, soll sich bei ihr unter Telefon 09642/9203-0 melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.