13.06.2018 - 14:37 Uhr
Reuth bei Kastl bei KemnathOberpfalz

Den Lebensdurst stillen

Reuther feiern Kapellenfest mit Gottesdienst von Pfarrer Heribert Stretz

Der Chor „Laudate“ (links) gestaltet mit Liedern den Festgottesdienst, den Pfarrer Heribert Stretz (Mitte) vor der Kapelle zelebriert.
von Josef ZaglmannProfil

(jzk) Das heutige Kapellenfest lenke „unseren Blick auf das durchbohrte Herz Jesu, das symbolisch für sein offenes Herz steht, aus dem unaufhörlich Gottes Liebe strömt“, sagte Pfarrer Heribert Stretz bei der Eröffnung des Festgottesdienstes an der Herz-Jesu-Kapelle in Reuth. Das kleine Gotteshaus hatte der damalige Generalvikar Wilhelm Gegenfurtner am 11. August 1996 geweiht.

Die musikalische Gestaltung übernahm Birgit Kneidl mit dem Chor „Laudate“ aus Kastl. Das Chorlied „Alle meine Quellen entspringen in dir, mein guter Gott“, interpretierte der Geistliche bei seiner Ansprache nach dem Evangelium. „Dieses Lied spricht von den Quellen des Heiles.“ Es gebe nicht nur den Durst nach Wasser, sondern auch einen existenziellen Lebensdurst. Dieser werde aber nur gestillt, „wenn wir auch Gemeinschaft erfahren mit anderen Menschen, die uns an ihrem Leben teilhaben lassen, die uns herausfordern und wachsen lassen“. Mit ihnen könnten wir die Welt gestalten und zum Guten verändern.

Herbert Tretter trug die Lesung und die Fürbitten vor. Josef Weidner versah den Mesnerdienst. Fahnenabordnungen der Feuerwehr Reuth und des Radfahrervereins Concordia Reuth hatten neben dem Altar Aufstellung genommen. Zahlreiche Gläubige feierten diesseits und jenseits des Silberbachs den Dankgottesdienst für alle verstorbenen und noch lebenden Förderer des Kapellenbauvereins mit. Stretz und Kommunionhelfer Robert Steinkohl teilten die heilige Kommunion aus. Mit dem Lied „Lasst uns ziehn zu den Quellen des Lebens“ endete der feierliche Gottesdienst.

Adolf Legath, der Vorsitzende des Kapellenbauvereins, dankte allen, die zum Gelingen der Messfeier beigetragen haben. Anschließend lud die Feuerwehr Reuth im Harmonika-Haus zum Weißwurst-Frühschoppen ein. Freiwillige Helfer sorgten bestens für Speis und Trank. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen und Spezialitäten vom Grill, ab 17 Uhr geräucherte Forellen. Für die musikalische Unterhaltung bei diesem Dorffest sorgte Markus Brand.

Der Chor „Laudate“ (links) gestaltet mit Liedern den Festgottesdienst, den Pfarrer Heribert Stretz (Mitte) vor der Kapelle zelebriert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp