Fischereiverein Rieden präsentiert sich als sehr aktive Gemeinschaft

Rieden
23.01.2023 - 14:19 Uhr

Der Fischereiverein Rieden hielt seine Jahreshauptversammlung im Gasthof Ochsenwirt in Vilshofen ab. Die Versammlung war sehr gut besucht. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Jahreskarten an die aktiven Mitglieder ausgegeben. Der Verein hat 124 Mitglieder, davon 84 Aktive und 17 Jugendliche. Vorsitzender Dieter Teich zeigte sich stolz auf die vielen Aktivitäten des Vereins, etwa die Fischverkäufe am Aschermittwoch oder vor Weihnachten, das Fischerfest, den Vorbereitungskurs auf die staatliche Fischerprüfung (für den im Februar beginnenden Lehrgang sind noch zwei Plätze frei) oder Hegefischen. Um die Gewässer in Schuss zu halten oder für die Hilfe bei Veranstaltungen hätten die Mitglieder insgesamt 958 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet.

Gewässerwart Robert Scherer erläuterte die Maßnahmen in den Vereinsgewässern. Demnach wurden 2000 Forelleneier im Mühlbach bei Siegenhofen ausgesetzt, jetzt im Januar 10.000 Eier im Bereich der Vils und seiner Zuläufe eingebracht. Froh zeigte sich der Gewässerwart über die Freilegungsmaßnahmen des Wasserwirtschaftsamts im Altwasserarm beim Riedener Campingplatz. "Jetzt sind der Zugang und der Wasseraustausch mit der Vils wieder gewährleistet", stellte Scherer fest. Ein großes Problem für die Angler stellt nach seinen Angaben der Fischotter dar. Bei den Schonzeiten und Schonmaßen für Fische hätten sich Änderungen ergeben, die ab Januar gelten. „Ganz neu geregelt und verboten ist das Fischen mit Drohnen“, sagte der Gewässerwart. Die Jugend hielt wieder ihr Jugendzeltlager am Retzer-Weiher ab. Kassier Johannes Greß berichtete, dass durch solides Wirtschaften ein Plus erzielt werden konnte. „Man sieht, wie die Mitglieder zu diesem Verein stehen, es läuft rund bei Euch“, lobte Bürgermeister Erwin Geitner. Die Zusammenarbeit unter den Vereinen sei in der Gemeinde sehr gut.

Bei den Neuwahlen wurde Robert Scherer zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Ihm steht als Vize Thomas Wischniowski zur Seite. Neuer Kassier ist Andreas Teich, den Posten des Gewässerwarts übernimmt der bisherige Vorsitzende Dieter Teich. Zweiter Gewässerwart bleibt Jürgen Hausner. Chef der Fischereiaufseher ist Matthias Höfler, sein Stellvertreter bleibt Wolfgang Reindl. Als Schriftführers wurde Andreas Steinbauer wiedergewählt. Da kein Jugendwart gefunden wurde, bleibt Martin Steinbauer kommissarisch für ein Jahr weiterhin im Amt. Gerätewart bleibt Hermann Heimler, Kassenrevisor ist Thorsten Pongratz. Mit ihm agiert Andreas Söldner als Kassenprüfer. Neue Ehrenräte sind Gerhard Edenharter, Erich Hammer, Nick Hollweck, Leo Pongratz und Hans Eiber, Beisitzer Matthias Heigl und Johannes Greß.

Dieter Teich und Bürgermeister Erwin Geitner ehrten langjährige Mitglieder: für 10 Jahre Werner Stich und Martin Edenharter, für 25 Jahre Thomas Dietl, Raimund Fornol und Matthias Dobler, für 40 Jahre Alexander Pongratz und Günter Prößl. Derm Oberpfälzer Fischereiverband verlieh Erich Hammer die Ehrennadel in Gold. Für besondere und langjährige Verdienste um den Fischereiverein wurde Ehren- und Gründungsmitglied Herbert Wischniowski geehrt. „Die ganzen Erfolge des Vereins wären ohne ihn nicht möglich gewesen“, lobte der scheidende Vorsitzende Dieter Teich.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.