11.09.2020 - 11:08 Uhr
RiedenOberpfalz

Kinderkirwa des 1. FC Rieden ist eine Riesengaudi

Die Kinderkirwa des 1. FC Rieden ist eine Riesengaudi.

Der Juniorvorstand des 1. FC Rieden veranstaltete eine Kinderkirwa als Beitrag zum Riedener und Ensdorfer Ferienprogramm. Nachdem der eigentlich geplante Termin wegen des Regens ins Wasser gefallen war, sowie wie die geplante Radltour, wurde die Kirwa nun nachgeholt. Die Freude darüber war groß unter den 18 Teilnehmern und Betreuern. Endlich konnten sie das Dirndl und die Lederhose aus dem Schrank holen, um dann insgesamt zehn Stationen am Sportplatz des Vereins zu absolvieren. Zuerst wurde überlegt, woher die Kirwa überhaupt kommt, wie viele Kirchen und Kapellen es in Rieden gibt und wie alt die Riedener Kirche am Marktplatz ist. Dann startete der aktive Teil. In zwei Teams fuhren die Kinder um die Wette Tretbulldog, liefen mit dem Limokasten eine lange Strecke, warfen Dosen, hämmerten Nägel in einen Holzstamm und vieles mehr. Den meisten Spaß aber hatten die Mädchen und Buben, als sie den eigenen Kirwabaum gemeinsam verzierten und aufstellten. Der Tanz „Hans, bleib da“ wurde einstudiert und stolz um den Baum aufgeführt. Am Ende gingen alle als Sieger aus dem Wettkampf und ließen den Abend gemütlich mit einer Bratwurstsemmel und Limo ausklingen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.