10.09.2019 - 18:14 Uhr
RiedenOberpfalz

Promillesünder hat Glück: Nach einem Spaziergang darf er weiterfahren

Er war nicht nüchtern, als ihn die Polizei in Rieden kontrollierte. Doch der britische Autofahrer hatte Glück, sein Pegel hielt sich noch in Grenzen. Nach einem Spaziergang bekam er seine Autoschlüssel zurück.

Einmal kräftig pusten, bitte (Symbolbild): Für eine kuriose Meldung im Amberger Polizeibericht hat ein britischer Autofahrer gesorgt.
von Heike Unger Kontakt Profil

"Was seine Urlaubskasse noch hergab, musste ein 64-jähriger Brite am Montagabend an die Polizei als Sicherheitsleistung übergeben": Mit diesem Satz macht der Polizeibericht vom Dienstag neugierig. Einer Streife war das Auto des Engländers mit britischer Zulassung aufgefallen. Das wollten sie sich genauer ansehen. Bei der Kontrolle rochen die Beamten eine Fahne bei dem Fahrer. Der Alkotest ergab ein Promille - "noch knapp im Ordnungswidrigkeitenbereich", wie es im Polizeibericht heißt.

Deshalb musste er nicht zur Blutprobe, ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest in der Dienststelle genügte. Von dort aus startete der Mann danach einen längeren Spaziergang. Als er nach ein paar Stunden wieder zurückkam, absolvierte er erneut einen Alkoholtest. Da er nun unter die geforderten 0,5 Promille fiel, bekam er seinen Autoschlüssel zurück und durfte seine Fahrt fortsetzen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.