03.08.2020 - 10:18 Uhr
RiedenOberpfalz

In Rieden werden Wasserleitungen erneuert

Die Taubenbacher Straße und der Ziegelweg sind als erste an der Reihe, wenn in Rieden die Wasserleitungen erneuert werden. Gut 540 000 Euro investiert die Marktgemeinde in diese Maßnahme.

In Rieden werden in der Taubenbacher Straße und im Ziegelweg die Wasserleitungen erneuert. Be einem Ortstermin überzeugen sich Bürgermeister Erwin Geitner, Hans Böckl vom Ingenieurbüro Weiß aus Neunburg vorm Wald, Bauleiter Christian Buchner und Polier Siegfried Meyer von der Baufirma Strabag über den Baufortschritt.
von Paul BöhmProfil

Die Arbeiten an der Wasserversorgung in Rieden haben bereits begonnen. "Viele unserer Wasserleitungen sind in die Jahre gekommen und teilweise schon älter als ein halbes Jahrhundert", sagte Bürgermeister Erwin Geitner bei einem Ortstermin. Der Marktrat habe es sich zur Aufgabe gemacht, jedes Jahr ein Stück des Leitungsnetzes zu erneuern. "Eine Investition in die Daseinsvorsorge für die Bürger", wie er sagte.

In der Taubenbacher Straße und im Ziegelweg als den ersten beiden Straßenzügen werden in diesem Wochen die Rohre ausgetauscht. Wie Bürgermeister Erwin Geitner anmerkte, sind diese zwei Straßen in der vergangenen Zeit mehr und mehr zu neuralgischen Punkten in der Wasserversorgung des Marktes geworden. „Die Wasserrohrbrüche haben in diesen beiden Abschnitten überdurchschnittlich zugenommen“, sagte er.

Bei der Maßnahme werden auf einer Länge von knapp 700 Metern die bestehenden Gussrohre aus den 60er-Jahren durch Kunststoffrohre ersetzt. Die Baufirma Strabag ist mit dem Austausch der Wasserleitung beauftragt worden. Gut 540 000 Euro gibt der Markt Rieden dafür aus. Zwölf Hauptschieber und acht Hydranten werden neu eingebaut. Insgesamt sind es 37 Hausanschlüsse, die in diesen beiden Straßen ausgetauscht werden, sagte der Bürgermeister bei einem Ortstermin bei der Baustelle in der Taubenbacher Straße. Er rechnet damit, dass die Bauarbeiten im Oktober abgeschlossen sind.

In der Marktgemeinde wird viel gebaut

Vilshofen bei Rieden

Dem Rohrleitungstausch vorausgegangen war eine Video-Befahrung des Kanalnetzes. „Da haben wir drei Schwachstellen ausmachen können, die von der Baufirma Strabag gleich mit abgestellt werden“, sagte Geitner. Wenn diese Arbeiten abschlossen sind, wird die Straße fachgerecht verdichtet, abgefräst und neu asphaltiert. Die Kosten für die Maßnahme fließen in den künftigen Wasserpreis ein. Der Bürgermeister bedankte sich vor allem bei den Anliegern für ihre Geduld, da es durch die Verlegung der Wasserleitung den einen oder anderen Engpass in der Verkehrsführung und auch einigen Staub gegeben hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.