12.07.2021 - 17:10 Uhr
RiedenOberpfalz

Riedens Kirchenpfleger Andreas Reindl verabschiedet

Bei der Verabschiedung: Reinhard Meier, Christian Bauer, Pfarrer Gottfried Schubach, Andreas Reindl, Hubert Fischer, Josef Weinfurtner und Christa Bauer.
von Redaktion ONETZProfil

Andreas Reindl wurde feierlich aus seinem Amt des Kirchenpflegers der katholischen Pfarrgemeinde Rieden verabschiedet. Pfarrer Gottfried Schubach und Pfarrgemeinderatssprecher Josef Weinfurtner drückten gemeinsam mit der ganzen Kirchenverwaltung den Dank der Pfarrgemeinde für die 14 Jahre aus, in denen er in der Kirchenverwaltung seinen Dienst hervorragend tat. Als Kirchenpfleger war Andreas Reindl unter anderem zuständig für die Kirchenrechnung, die er Jahr für Jahr zu erstellen hatte. In seine Zeit fallen vor allem der Neubau der Orgel und des neuen Kindergartens in Rieden.

Auch als Heimatpfleger und Heimatforscher hat er sich große Verdienste um die Pfarrei erworben durch die Erstellung der Schulchronik, der Festschrift zum 300. Jubiläum der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, der Festschrift zur 300. Habsbergwallfahrt und nicht zuletzt gemeinsam mit Hubert Haas bei der Ordnung und Sicherung des Pfarrarchives. Früher schon war er Ministrant, in der Pfarrjugend aktiv, erstellte den Pfarrbrief, half beim Pfarrfest und vielen Aufgaben mehr.

Reindl betonte, er hätte diese Aufgabe noch sehr gern weitergeführt, aber die Gesundheit zwinge ihn leider, sich mehr zurückzuziehen. Als herzliches Vergelt´s Gott überreichte ihm Josef Weinfurtner im Namen der Kirchenverwaltung ein Ikonenkreuz zum Andenken. Andreas Reindls Nachfolger als Kirchenpfleger ist Christian Bauer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.