22.11.2021 - 10:07 Uhr
RiedenOberpfalz

In Sparkassenfiliale Rieden ist Defibrillator installiert

Im Eingangsbereich der Sparkassen-Filiale in Rieden ist ein Defi installiert worden (von links): Verwaltungsangestellte Brigitte Huber, Filialleiterin Susanne Braun, Erwin Gräml vom Bayerischen Roten Kreuz und Bürgermeister Erwin Geitner.
von Paul BöhmProfil

Ein Stück mehr Sicherheit für die Menschen bietet jetzt in Rieden zentral am Marktplatz eine neue Einrichtung. In Eingangsbereich der Sparkassenfiliale, gleich neben dem Geldautomaten, ist ein Defibrillator, kurz Defi genannt, installiert worden. Wie der Leiter der Rettungswachen im Landkreis Amberg-Sulzbach, Erwin Gräml, sagte, sei der Defi immer ein sicherer Helfer für Menschen mit akuten Herzproblemen. Wichtig sei es für die Bevölkerung zu wissen, wo in ihrer nächsten Umgebung ein Defibrillator zu finden sei. Das Gerät ist nach seinen Angaben selbsterklärend: "Man kann bei der Handhabe nichts falsch machen." Etwa 60 Geräte seien derzeit im Landkreis installiert.

Wie Bürgermeister Erwin Geitner sagte, sei das neue Gerät in Rieden momentan der einzige Defibrillator. Einen weiteren habe es im Riedener Freibad gegeben, doch der sei wegen der Sanierung abgebaut worden. Die Kosten für den Defibrillator teilten sich die Sparkasse Amberg-Sulzbach, vertreten durch Geschäftsstellenleiterin Susanne Braun, und die Marktgemeinde Rieden. Die Anschaffungskosten für ein derartiges Gerät liegen bei etwa 2000 Euro. Wie Verwaltungsangestellte Brigitte Huber, selbst eine ausgebildete Ersthelferin, erklärte, hätten die Ersthelfer in Rieden immer einen Defibrillator bei ihren Einsätzen dabei.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.