11.02.2019 - 15:34 Uhr
RiedenOberpfalz

Spaß kennt keine Grenzen

"Hey, hey Wickie" tönt es durch den Saal des Schützenheims. Toll maskierte Kinder versuchen, bei der Reise nach Jerusalem einen Stuhl zu ergattern. Die Narrhalla Rot-Weiß-Gold Rieden feiert Kinderfasching.

von Hubert SöllnerProfil

Beim Kinderfasching im Schützenheim war der Bär los. "Auf der Tanzfläch'n brodelt's ner so", kommentierte Narrhalla-Präsident Daniel Kellner in seiner Rolle als Co-DJ, als er zusammen mit DJ Tom und richtigen Tanzhits, wie Karel Gotts "Babitschka", die Kinder zum Tanzen aufs Parkett holte. Und auch das Fliegerlied von Donikkl hallte durch den Saal.

Mit Schwung und Elan forderte das Kinderprinzenpaar Tim I. und Angelina I. die bunt maskierte Kinderschar auf "mit uns Fasching zu feiern, zu tanzen und zu spielen".Die zehn Mädchen der Bambinigarde zeigten unter dem Motto "Lillifee" ihre Darbietung und die Jugendgarde mit "There is no limit" ihre Gardetänze. Alle waren begeistert. Mit dem Ehrenwalzer erfreute auch das Kinderprinzenpaar nicht nur die Kids. Dann aber hieß es Bühne frei für die 14 Mädchen der Kindergarde, die ihren Showtanz "Powergirls" zeigten und mit viel Beifall belohnt wurden.

Verkleidet als Cowboys, Piraten, Feuerwehrmänner, Fußballer, Indianer und Squaws, Prinzessinnen und Schmetterlinge tanzten und tollten die Kinder danach weiter durch den Saal. Zu Spielen wie Luftballon-Tanz oder Wienerl-Schnappen lud Super-Girl Stefanie ein. Die Mütter ließen sich wie auch die Omas derweil Kaffee und Kuchen schmecken. Einigen Papas und Opas wurden auch ein oder zwei Seidel Bier genehmigt. Die kleinen Maschkerer aber sangen und zogen mit den Gardemädchen bei der Polonäse durch die Tischreihen. Schnell mit Limo und Breze gestärkt - schon ging es wieder rund.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.