21.05.2018 - 20:00 Uhr
RiedenOberpfalz

15. Internationales VW-und Audi-Treffen des VW-Evolutions-Team Vilshofen in Kreuth Tief, breit, laut und extravagang

Verchromte Motorblöcke, durchgestylte Tuningfahrzeuge mit mehreren Hundert Pferdestärken unter der Haube und gebrushte Kunstwerke auf den Karossen. Damit ist der Campingplatz auf dem Gelände des Ostbayerischen Turnierzentrums hinter dem Waldhotel in Kreuth am Pfingstsonntag wieder Mekka für Autofans.

Bei herrlichem Sommerwetter fühlen sich die Teilnehmer wohl, fachsimpeln war angesagt. Bilder: sön (4)
von Hubert SöllnerProfil

Kreuth. Fachsimpeln war da inklusive beim 15. Internationalen VW- und Audi-Treffen des VW-Evolutions-Teams Vilshofen. So manche Digitalkamera lief heiß beim Fotografieren manch chromblitzender Kraftwerke von Konkurrenten, und letzte Stäubchen wurden von den Karosserien gewedelt, um vor der Jury zu glänzen. Dazwischen wurde sich mal ein Bier, Steaks oder Bratwürstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen genehmigt. Tiefer, breiter, lauter und extravaganter hieß es für die Teilnehmer des Treffens, die bis aus Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, ja sogar aus Tschechien gekommen waren.

Gefragte Ohrstöpsel

Ihr Hauptaugenmerk legte die Jury bei der Fahrzeugbewertung auf Lackierung, Motor- und Innenraum sowie den Gesamteindruck. Beim "Sound-Off" ging es gehörig laut zu. 146 Dezibel erreichte eine mit Pokal ausgezeichnete Musikanlage bei der Car-HiFi-Messung - Ohrstöpsel waren da angesagt.

Auch die Besucher kamen auf ihre Kosten. Sie bewunderten neben vielen anderen Fahrzeugen gebrushte Golfs mit Waben-, Martini- oder Fantasiedekor, VWs als "Beetlezei"-Wägen, aber auch Wägen mit im Kofferraum eingebauter Bar. Natürlich hatten die Macher des VW-Evolutions-Teams wieder ein Programm auf die Beine gestellt, das sich sehen und hören lassen konnte. Neben mehr als 300 VWs und Audis waren wieder zahlreiche Aussteller vor Ort, die mit ihren Produkten die Herzen der Autofreunde höherschlagen ließen.

570 Kilometer angereist

Für Kinder hatten die Macher des VW-Evolutions-Teams heuer eine Hüpfburg parat. "Wir hatten das passende Wetter und super Teilnehmer und Besucher," freute sich bei der Pokalverleihung Vorsitzender Bastian Dürnhofer. Sein Dank galt allen Helfern sowie dem Gut-Matheshof-Team. Der Pokal "Best of Show" wurde für zwei Fahrzeuge vergeben, an den Golf 2 von Robert Zschoke und den Polo 86 C von Patrick Eberl, beide aus Mainburg. Den Pokal für die weiteste Anreise mit rund 570 Kilometern konnte Zdenek Bajgar, der mit seinem Audi Cabrio aus Tschechien angereist war, in Empfang nehmen. Den Pokal für den Club mit der größten Beteiligung erhielt die VW-Scene Viechtach. Sie war mit zehn Wägen vor Ort. Der Pokal für das tiefgelegteste Auto ging an Thomas Müller aus Lauf für seinen Golf 1. 20 Pokale gab es noch in den Kategorie Kreuth Spezial.

Noch 100 Pokale

Bei der Car-HiFi-dB(A)-Messung wurden in drei Kategorien die jeweils drei Dezibelstärksten mit Pokalen ausgezeichnet. "Top 100" hieß es abschließend, als Vorsitzender Bastian Dürnhofer noch 100 Pokale an die Besitzer der schönsten Autos am Platz überreichte.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.