"Edelweiß"-Schützen mit erfolgreicher Nachwuchstruppe

Auf dem Schießstandbau standen im vergangenen Jahr die Arbeiten wegen der Erkrankung des Schützenmeisters Johann Gösl still. Das soll sich in diesem Jahr wieder ändern.

Beim Schützenverein "Edelweiß" in Roggenstein standen in diesem Jahr zahlreiche Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung an, die Gauschützenmeister Stefan Brandmiller und Schützenmeister Johann Gösl (vorne, von links) an treue Mitglieder verliehen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die „Edelweiß“-Schützen hatten sich zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus getroffen. Ein Jahr voller sportlicher als auch gesellschaftlicher Ereignisse lagen hinter den Mitgliedern. Lediglich auf der Baustelle des Schießstandes herrschte aufgrund der Erkrankung des Schützenmeisters Johann Gösl Stillstand. Das soll sich heuer aber wieder ändern. Aufgrund der Erkrankung fiel auch der Vereinsausflug aus. Faschingstanz, Preisschafkopf und autofreie Spielstadt in Vohenstrauß fanden planmäßig statt.

In diesem Zusammenhang dankte Gösl allen Mitstreitern die sich in diese Veranstaltungen einbrachten und sie federführend organisierten. Die Verlegung des Gartenfestes vom Schützenhaus in die Pfarrer-Kreuzer-Straße aufgrund der Hitze wertete der Redner als vollen Erfolg. Bei dieser Veranstaltung wurden zugleich die Stadtmeister gekürt. Rundenwettkämpfe, Teilnahme am „Advent im Schloss“ in Vohenstrauß und Schützenkönigsfeier verlangten den Verantwortlichen großen Einsatz ab. Tobias Braun und Mathias Kraus ernteten viel Lob für die Sammlung anlässlich der Christbaumversteigerung.

Über die Kassengeschäfte des Vereins informierte Stefanie Graf die Mitglieder. Sportleiter Jonas Gösl ging auf die Schützenerfolge im abgelaufenen Jahr ein. Sowohl in der D- und A-Klasse als auch in der Gauoberliga beweisen die „Edelweiß“-Schützen ihr Können. Bei der Gaumeisterschaft glänzte Magdalena Kellner mit 388 Ringen und nahm den ersten Platz bei den Damen ein. Auch bei der Bezirksmeisterschaft war sie mit 395 Ringen erfolgreiche Schützin und erlangte den zweiten Platz. Ihr Name war ebenso bei den Bayerischen und der Deutschen Meisterschaft Programm. Für den verhinderten Pistolensportwart Heinrich Zimmermann gab Werner Lang den Bericht ab und erinnerte noch einmal an die eingefahrenen Erfolge. Vor allem der jeweils erste Platz in der Bezirksliga Nord mit der Luftpistole genauso wie mit der Sportpistole ragten mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga heraus.

Erfolgreiche Ergebnisse verkündete ebenso Jugendleiterin Michaela Haubner. Die fünf Nachwuchsschützen sind bereits nach der ersten Saison in die Klasse Schüler A aufgestiegen und belegen aktuell den ersten Platz. Nach dem zweiten Wettkampf hielten die Roggensteiner Nachwuchsschützen einen Vorsprung von 60 Ringen auf Frankenreuth und 95 Ringe auf die Oberlinder St. Thomas Schützen. Erfolgreichster Schütze ist bisher Matthias Bronold, der dicht auf von Elias Bojer, Oliver Prüll, Alexander Ram und Elias Ram gefolgt wird. Zwei Mädchen trainierten in den vergangenen zwei Jahren am Lichtgewehr, um die Zeit bis zu ihrem zehnten Geburtstag zu überbrücken. Mittlerweile sind sie in die Luftgewehrgruppe integriert und trainieren regelmäßig mit der Schlinge, informierte die Jugendleiterin.

Erstmals haben die Nachwuchsschützen im vergangenen Jahre an der Gaumeisterschaft teilgenommen und sich ebenso für den Bezirksentscheid qualifiziert. Damit der Zusammenhalt in der jungen Truppe gefestigt wird, beteiligte sich Michaela Haubner mit ihren Schützlingen am Gaujugendausflug in den Trampolinpark nach Nürnberg. Alexander Ram holte sich den Gaujugendpokal. Haubner bedankte sich bei den Eltern, die ihre Kinder zu den Trainingseinheiten und Wettkämpfen bringen und dadurch den Verein unterstützen. In gleicher Weise verteilte sie aber auch viel Lob an die Kinder und Jugendlichen selbst, die mit Engagement, Freundlichkeit und Motivation auftreten. „So eine engagierte und motivierte Gruppe hatte ich noch nie.“

Ehrungen:

Schließlich ehrte der Schützenmeister mit dem Gauschützenmeister Stefan Brandmiller Ehrenzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes für langjährige Mitgliedschaft. Das goldene Ehrenzeichen für 40 Jahre erhielten Klaus Bäumler, Norbert Bäumler, Hans-Peter Gösl, Andreas Lang, Sonja Messer und Edeltraud Schmidt. Silber für 25 Jahre durften sich Manfred Ertl, Bernhard Schnupfhagn, Markus Zimmermann und Thomas Zimmermann anheften lassen.

Das goldene Vereinsabzeichen für 30 Jahre Mitgliedschaft erhielten Gerald Federl und Peter Neuper (Neustadt/WN), Monika Wendolsky (Michldorf), Christian Wolf (Irchenrieth), Christoph Lukas (Roggenstein), Rudolf Platzer (Wernberg), Manfred Riedl (Weiden), Ali Ihsan Saglik (Weiherhammer) und Harald Wälisch (Kaltenbrunn).

Seit 20 Jahren gehören folgende Mitglieder dazu, die das silberne Vereinsabzeichen überreicht bekamen: Josef Hartwig (Leuchtenberg), Günter Knechtel, Robert Wenzl und Alexander Solfrank (Vohenstrauß), Birgit Gösl (Roggenstein), Lothar Schülein (Floß), Markus Summer (Waldthurn).

Das bronzene Abzeichen für zehnjährige Vereinszugehörigkeit wurde an folgende Mitglieder verliehen: Hubert Ram (Zieglmühle), Helmut Schlegl (Pfreimd), Maria Staar (Wiesau), Alexander Beierl (Vohenstrauß), Alois Forster und Florian Forster (Pleystein), Elias Gösl (Roggenstein) und Andreas Messer (Oberlind).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.