Roggensteiner Schützen ehren ihre Besten

Fast wie bei einer weihnachtlichen Bescherung können sich die zielsicheren Sportler von "Edelweiß" Roggenstein fühlen. Größte Freude kommt bei den Schützen auf, die die schweren Königsketten tragen dürfen.

Schützenmeister Johann Gösl (rechts) würdigt die Besten des Königsschützenwettbewerbs: Luftgewehrkönig Hans-Peter Gösl (vorne von rechts ), Schützenliesl Sonja Messer, Pistolenkönigin Daniela Prüll und Vorderladerkönigin Heidi Wolfinger. Mit einer Wurstkette werden die Zweitplatzierten und mit Brezen die Drittplazierten beschenkt.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die „Edelweiß“-Schützen haben ihre Könige proklamiert und im weihnachtlich geschmückten Schützenhaus die Vereinsmeister geehrt. Schützenmeister Johann Gösl hatte einen reich gedeckten Gabentisch vorbereitet. Insgesamt beteiligten sich in den letzten Wochen 48 Mitglieder am Königstitelwettbewerb. 36 Schützen starteten mit dem Gewehr, 4 mit der Pistole und 8 mit dem Vorderlader.

Jugendkönig mit dem Luftgewehr darf sich Elias Ram nennen. Mit einem 148,6-Teiler ließ er keinen Kontrahenten an sich vorbeiziehen. Elias Bojer folgte auf dem zweiten Platz (188,9), und Oliver Prüll auf dem dritten Platz (338,1). Die schwere Schützenkette als diesjährige Pistolenkönigin ließ sich Daniela Prüll um den Hals legen. Sie kam dem Ziel mit sieben Zentimetern am nächsten. Theresia Gösl (9) und Michaela Haubner (11,2) folgten hinterher. Vorderladerkönigin wurde Heidi Wolfinger mit 4,3 Zentimetern. Auf dem zweiten und dritten Platz reihten sich Michael Göhl (5,7) und Hans-Joachim Wolfinger (6,6) ein.

Elias Ram (vorne, Zweiter von links) sicherte sich den Jugendkönigstitel mit dem Luftgewehr. Doch auch alle anderen Nachwuchsschützen brauchen sich nicht verstecken und dürfen schöne Preise mit nach Hause nehmen.

Das Glücksgefühl, Königin zu werden, kennt Sonja Messer ganz genau. Nicht zum ersten Mal schmückt sie ihren Hals mit der Königskette und wurde erneut mit 1,2 Zentimetern Damenkönigin. Sie hielt Gabriele Ram (4,8) und ihre Mutter Theresia Gösl (5,1) nicht einholbar auf Abstand. Im vergangenen Jahr hatte es nicht ganz zum Sieg gereicht. In der Sparte Luftgewehr setzte sich Hans-Peter Gösl mit nur fünf Millimetern Abstand zum ausgegebenen Ziel durch. Seinen Bruder Michael Gösl verwies er auf den zweiten Platz (2,3 Zentimeter) und Wolfgang Karl (2,6) sicherte sich den dritten Platz.

Als Luftgewehrmeister schrieb sich Hans-Jürgen Rewitzer ein, gefolgt von Michaela Haubner und Maximilian Lang. Den Jugendmeistertitel holte sich Alexander Ram, vor Matthias Bronold und Elias Bojer. In der Rubrik Luftpistole sicherte sich Thomas Zellner den Meistertitel, gefolgt von Daniela Prüll und Michael Witt. Auf der Glücksscheibe hießen die ersten drei Gewinner Elias Gösl, Michaela Haubner und Sonja Messer, die mit dem Luftgewehr ihr Können unter Beweis stellten.

Zielsicherheit bewiesen ebenfalls Michaela Haubner, Maximilian Lang und Oliver Prüll mit ihrem Schuss auf die Weihnachtsscheibe. Den Schnupfhagn-Pokal durfte heuer Gabriele Ram mit einem 84,2-Teiler entgegennehmen. Michaela Haubner und Maximilian Lang folgten auf den weiteren Plätzen. Den „Edelweiß“-Pokal darf Michaela Haubner mit einem 279,1-Teiler für sich behaupten. Tobias Braun kam mit einem 309,0-Teiler auf den zweiten Rang und Tobias Prüll mit einem 252,8-Teiler auf den dritten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.