Vier Kinder nehmen Abschied vom städtischen Kindergarten Anton Ferazin

Vor allem die ersten Jahre im Kindergarten werden Buben und Mädchen für ihr Leben geprägt. Zwei Mädchen und zwei Buben sagen Adieu zu ihren Erzieherinnen.

Nach dem Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Gerhard Schmidt (links) erhielten die künftigen ABC-Schützen ihre Schultüten von Leiterin Birgit Zant (Zweite von links) und Kinderpflegerin Katharina Forster (rechts).
von Elisabeth DobmayerProfil

Mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Gerhard Schmidt verabschiedete sich das Kindergartenpersonal vom städtischen Anton-Ferazin-Kindergarten von einigen ihrer Schützlinge, die nun ab September als ABC-Schützen einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Leiterin Birgit Zant und Katharina Forster überreichten den vier Kindern ihre Schultüten.

Trotz Corona und vieler fehlender Aktivitäten habe man mit den Mädchen und Buben eine schöne Zeit erlebt. Bei den Eltern bedankte sich Zant für die gute Zusammenarbeit, beim Personal für die Zuverlässigkeit und den liebevollen Umgang mit den Kindern. „Wir wünschen euch eins, dass euch die Kindergartenzeit in dauerhafter Erinnerung bleibt", erklärte Zant gerüht. Moritz Mitlmeier, Vita Witt und Josephine Thumann waren vier Jahre in der Einrichtung und David Zell dreieinhalb Jahre. Zant wünschte den Kindern für den Herbst viel Spaß in der Schule, nette Lehrkräfte, viele Freunde und Erfolg.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.