Zwei verdiente Mitglieder ausgezeichnet

Ohne die Frauenbundfrauen geht in Roggenstein gar nichts. Sie sind seit 36 Jahren ein unverzichtbarer Faktor im Leben der dörflichen Gemeinschaft. Mit Betty Kraus und Monika Runkel konnten zwei verdiente Mitglieder eine Ehrung empfangen.

Betty Kraus und Monika Runkel (vorne, von links) sind ausgezeichnete Mitglieder des Frauenbundzweigvereins Roggenstein. Sie gehören seit 35 Jahren zur Gemeinschaft. Pfarrer Gerhard Schmidt und die Vorsitzenden Ulrike Gösl und Elisabeth Bojer (hintere Reihe, von links) gratulierten dazu.
von Elisabeth DobmayerProfil

Vor 36 Jahren wurde der katholische Frauenbund Zweigverein im Ortsteil aus der Taufe gehoben. Bereits ein Jahr später unterschrieben Betty Kraus und Monika Runkel ihre Mitgliedsanträge. Deswegen konnten sie in diesem Jahr für 35-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel der Frauengemeinschaft ausgezeichnet werden. Barbara Kraus brachte sich zudem zwölf Jahre als Vorsitzende in die Vereinsarbeit ein. Zuvor schnupperte sie bereits Vorstandsluft als Schriftführerin und Beisitzerin. Ihr war es stets ein Anliegen, die unterschiedlichsten Frauen mit ihren Begabungen und Fähigkeiten zu motivieren und sich für die Organisation einzubringen. Monika Runkel führt heute die Kassenbücher und ist so zu einem unverzichtbaren Vorstandsmitglied geworden.

Mit Blumen und Ehrennadeln zeichnete Vorstandssprecherin Ulrike Gösl mit ihrer Stellvertreterin Elisabeth Bojer die Geehrten aus. Leider konnte Theresia Flierl aufgrund einer Krankheit nicht an der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim teilnehmen. Sie wäre für 30 Mitgliedsjahre geehrt worden. Ihr werden aber Ehrennadel und Blumen persönlich zuhause überbracht, versprach Gösl. Aufrichtige Freude verspürten die Vorstandsfrauen über die Neuaufnahme von Gabriele Ram, die sich zukünftig aktiv in der Gemeinschaft einbringen will.

Mit dem Erkennungszeichen, dem blauen Frauenbundschal, der Frauenbund-Mitgliedsnadel und dem Ausweis sowie dem Bundesgebet wurde das Neumitglied aus Zieglmühle in der Runde willkommen geheißen. „Es ist schön, dass Du zu uns kommst“, versicherte Gösl. Schriftführerin Rita Reil erinnerte im Jahresrückblick noch einmal an die wichtigsten Stationen. Der Besuch des großen Charakter- und Historiendramas „Die Päpstin“ auf der Luisenburg begeisterte die Teilnehmer. Kräutersträuße binden, Familienwanderung mit Alpakas in Gaisheim, Kochabend, Erntedankfest mit Kürbissuppe-Essen oder die Feier der Landkirchweih im Gasthof „Goldenes Kreuz“ in Saubersrieth bestimmten mit vielen anderen Terminen den Jahreskreislauf. Auch die Hochzeitsfeier von Mitglied Eva Wolfrath bleibt unvergessen. Am Jahresende bastelten die Vorstandsmitglieder Kronen für die Adventfeier bis die Finger wund waren. Umso mehr waren die Mitglieder angetan über das krönende Geschenk.

Leider hieß es auch von den verdienten Mitgliedern Klara Hilburger aus Muglhof und Anna Balk aus Matzlersrieth Abschied nehmen. Im vorausgegangenen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Erhard schenkten die Frauen allen verstorbenen Mitgliedern das Gedenken. Im laufenden Jahr soll wieder eine Luisenburgfahrt die Gemeinschaft stärken. Auch ein Einkehrtag in Johannisthal im März ist bereits geplant. Elisabeth Bojer nutzte die Jahreshauptversammlung um einmal Ulrike Gösl für ihr Engagement zu danken. Es sei sehr viel Arbeit mit dem Vorsitzendenamt verbunden, das die Roggensteinerin mit viel Enthusiasmus hervorragend meistere. Mit einem kleinen Geschenk sagte Bojer „danke für die geleistete Arbeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.