„The Fantastic Pepperboyz“ bieten scharfe Rock-Show

Sie sind Ambergs „älteste Boygroup“, aber noch immer ziemlich scharf. Rock 'n' Roll hält die "Fantastic Pepperboyz" jung, wie sie jetzt auch im "Salute"-Club beweisen.

Rock mit besonderer Würze bieten „The Fantastic Pepperboyz“ aus Amberg auf der „Salute“-Bühne.
von Autor LSTProfil

Heiß, aufregend, pfeffrig - so muss Rock'n'Roll sein. Wie die "Fantastic Pepperboyz" eben, die kürzlich im "Salute-Club" auftraten. "Sie waren seit sieben Jahren erstmals wieder bei uns und haben nichts verlernt", urteilte "Salute"-Chef Tom Bauer hernach. "Im Gegenteil: Je älter, desto besser."

Trotz der Tatsache, dass sie laut Leadsänger "Hot Ott" Keuchl die "älteste Boygroup Ambergs" sind, haben sie das Verfallsdatum noch nicht überschritten. Das liegt sicher auch daran, dass er, Toby Mayerl (Piano), Harry Zawrel (Guitar), Wolfgang Ernst (Bass) und Hubert Stepper (Drums) den Rock 'n' Roll lieben und dementsprechend huldigen.

Das Publikum bekam einen ganz eigenen Mix aus Rock'n'Roll, Rhythm 'n 'Blues, Hardrock und Soul serviert. So verliehen sie Liedern wie beispielsweise "Boom Boom" von der "Pat Travers Band", "The Boys are back in Town" von "Thin Lzzzy" oder "Something ist wrong with my baby" von "Sam & Dave" das besondere Etwas. Ganz gemäß ihres Mottos "Rock'n'Roll muss authentisch sein, Rock'n'Roll muss gelebt werden, Rock'n'Roll muss mitreißen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.