Gottesdienst per Live-Stream

Wegen der Coronakrise ist vieles nicht mehr so, wie es einmal war. Das gilt auch für das Patrozinium der Sassenreuther Filialkriche.

Wegen des Coronavirus findet das Patrozinium der Sassenreuther Filialkirche ohne Gläubige statt. Stattdessen wird der Gottesdienst, den Pfarrer Augustin Lobo zelebriert, per Live-Stream übertragen.
von Fritz FürkProfil

Das hat es in dieser Form in den letzten 70 Jahren nicht gegeben: Das Patrozinium der Sassenreuther Filialkirche, die dem heiligen Georg geweiht ist, fand unter Ausschluss der Gläubigen statt. Das kleine Gotteshaus war wegen der Corona-Pandemie gesperrt. Trotzdem erklangen festliche Orgelmusik, Gesang und Gebete. Der Gottesdienst wurde per Live-Stream auf der Facebook-Seite der Pfarrei übertragen und kann bis auf Weiteres als Video aufgerufen werden.

Den Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Augustin Lobo. In seiner Predigt schilderte der Geistliche der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Kirchenthumbach das Leben, Leiden und Sterben des Heiligen Georg, der auf dem barocken Altarbild als Drachentöter dargestellt ist. Zahlreiche Legenden ranken sich um Georg; Er ist einer der beliebtesten Heiligen in der gesamten christlichen Welt. Besondere Berühmtheit erlange die Legende vom Kampf des Ritters Georg mit einem Drachen, der mit einem Gifthauch die Stadt verpestet hatte. Pfarrer Lobo zog eine Parallele zur Coronakrise.

Am Ende der Eucharistiefeier dankte der Geistliche allen, die den Gottesdienst zum Kirchenpatrozinium vorbereitet haben. Im Besonderen nannte er Mesner Michael Lindner und seine Frau Aurelia sowie Oberministrantin Pia Schecklmann. Organist Herbert Fraunhofer und Ewald Plößner für die Bereitstellung der Technik und die Übertragung und Aufzeichnung der liturgischen Feier. Insgesamt wurden 485 Auftritte gezählt (Stand Freitag, 24. April, 10 Uhr).

Wegen des Coronavirus findet das Patrozinium der Sassenreuther Filialkirche ohne Gläubige statt. Stattdessen wird der Gottesdienst, den Pfarrer Augustin Lobo zelebriert, per Live-Stream übertragen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.