Sassenreuther Anliegen sollen Gehör finden

Der Vorstand der Wählergemeinschaft der ehemaligen Gemeinde Sassenreuth ruft, und mehr als 30 wahlberechtigte Bürger folgen. Georg Adelhardt eröffnet die Nominierungsversammlung in der Gaststätte Biersack mit einem Appell.

Silvia Schecklmann (vorne, Zweite von links) führt die Kandidatenliste der Wählergemeinschaft der ehemaligen Gemeinde Sassenreuth an. Marktgemeinderat Georg Adelhardt und Alois Lehner (zweite Reihe, von links) leiten Nominierungsversammlung und Wahl. Auch dritter Bürgermeister Werner Trenz (zweite Reihe, rechts) kandidiert erneut.
von Redaktion ONETZProfil

In seinen einleitenden Worten rief der Marktgemeinderat mit Blick auf die Kommunalwahlen zu Geschlossenheit und gegenseitigem Respekt auf. Danach wurden zunächst Formalitäten erledigt. Per Handzeichen legten die Teilnehmer fest, dass Adelhardt die Versammlungsleitung obliegen sollte.

Auf diese Weise wurde auch Alois Lehner mit der Leitung der Kandidatenwahl betraut. Einstimmig wurden ihm als Wahlhelfer Janine Hoffmann und Pia Schecklmann zur Seite gestellt. Lehner informierte, dass - das Einverständnis der Anwesenden vorausgesetzt - über die vorbereitete Kandidatenliste in geheimer Wahl abzustimmen sei. Dem wurde einstimmig entsprochen. Das gleiche galt für die Bestätigung der beiden Ersatzkandidaten.

Vor der Wahl stellten sich die anwesenden Bewerber mit Namen, Alter und Beruf vor und nannten die Gründe für ihre Kandidatur. Diese waren zumeist, dass Sassenreuth und die umliegenden Orte im Kirchenthumbacher Gemeindegremium Gehör finden und die Geschlossenheit in der früheren Gemeinde demonstriert werden sollte.

Die gleich im Anschluss in einem separaten Raum stattfindende geheime Abstimmung über die Annahme der Kandidatenliste ergab bei nur zwei "Nein" eine überwältigende Zustimmung. Für die beiden Ersatzbewerber votierten 32 Wahlberechtigte bei nur einer Gegenstimme. Bei einem Ausfall eines Kandidaten wurde einstimmig per Handzeichen das Nachrückeverfahren festgelegt.

Aufgrund ihrer Vertrautheit mit den Vorbereitungen wurde Silvia Schecklmann als Beauftragte für den Wahlvorschlag bestimmt, als Stellvertreter fungiert Matthias Landgraf. Wegen der guten Vorbereitung durch den Vorstand und des strukturierten Ablaufs waren alle Punkte in etwas mehr als einer Stunde abgearbeitet, so dass die Teilnehmer am Ende noch die nächsten Aufgaben für die Kommunalwahl im März besprechen konnten.

Im Blickpunkt:

Die Kandidatenliste

1. Silvia Schecklmann, 48 Jahre, Sparkassenfachwirtin; 2. Stefan Vogl, 41, Bauleiter; 3. Peter Speckner, 54, selbstständiger Heizungsbauer; 4. Janine Hoffmann, 62, Lehrerin; 5. Jürgen Adelhardt , 40, Gemeindearbeiter und Feuerwehrkommandant; 6. Werner Trenz, 61, Betriebswirt und Gemeinderat; 7. Alois Lehner, 61, Maschinenbauingenieur; 8. Matthias Landgraf, 36, Kfz-Meister und Schwergeräte-Service-Techniker; 9. Michael Frohnhöfer, 27, Wirtschaftsfachwirt (IHK); 10. Markus Diepold, 48, Postzusteller; 11. Andreas Seemann, 35, Dachdecker; 12. Matthias Fraunholz, 31, Industriemechaniker; 13. Lukas Edl, 22, Zerspannungsmechaniker; 14. Johannes Windisch, 37, selbstständiger Landschaftsgärtner; 15. Hermann Walter, 49, Elektroinstallateur; 16. Georg Adelhardt, 59, Kfz-Schlosser.

Ersatzkandidaten: 17. Tim Fraunholz, 20, Diplom-Verwaltungsinformatikanwärter; 18. Thomas Gebhard, 51, Montageleiter. (hzi)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.