01.01.2020 - 13:27 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Eisenbahner, Gewerkschafter und Politiker

Josef Ruhland, ein ehemals engagierter Eisenbahner, Gewerkschafter und Kommunalpolitiker wurde an Silvester 85 Jahre alt. Er verzichtete bewusst auf eine öffentliche Feier. Einige Gratulanten kamen ins Haus.

Zum 85. Geburtstag gratulierten Josef Ruhland (Dritter von links, zusammen mit Ehefrau Gisela) im Eigenheim an der Auenstraße die Vertreter der Gemeinde, der SPD und des Männergesangvereins "Frohsinn".
von Norbert DuhrProfil

Der gebürtige Weidener wuchs in Vohenstrauß auf. 1949 begann er im Ausbesserungswerk Weiden eine Lehre als Maschinenschlosser. 1954 wurde er beim Bahnbetriebswerk Weiden Lokführer. Das blieb er bis zur Wahl zum Personalratsvorsitzenden 1970. Zehn Jahre später wurde Ruhland in den Bezirkspersonalrat der Bundesbahndirektion Nürnberg berufen. Schon seit 1950 war er Mitglied der Gewerkschaft der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Er war als erster Bevollmächtigter der Ortsverwaltung Weiden und im Bezirksvorstand sowie beim Bahn-Sozialwerk (BSW) aktiv. Nach 50 Dienstjahren ging er als Lokbetriebsinspektor in Pension.

1958 heiratete Ruhland Gisela Schraml aus Schirmitz und baute mit ihr ein Eigenheim in der Auenstraße. Die beiden haben die vier Kinder Konstantin, Barbara, Josef und Susanne. Zum Familienglück gehören fünf Enkel. Der Jubilar saß 30 Jahre im Gemeinderat und war 25 Jahre Vorsitzender der SPD. Der Partei gehört er bereits seit 67 Jahren an. Inzwischen ist er Ehrenvorsitzender. Auch um die Wiederbelebung der Siedlergemeinschaft in Schirmitz hat sich Ruhland verdient gemacht. Er stand 24 Jahre an der Spitze und ist Ehrenvorsitzender. Darüber hinaus ist der 85-Jährige noch Mitglied in zahlreichen weiteren Vereinen, die ihm zum Ehrentag meist telefonisch gratulierten.

Der Jubilar ist seit einer schweren Erkrankung vor einigen Jahren mit Klinik- und Reha-Aufenthalten auf Gehhilfen angewiesen. Mit diesen unternimmt er täglich kleine Spaziergänge rund ums Haus. Er ist geistig topfit und an allen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen sehr interessiert. Zum 85. Geburtstag kamen die Bürgermeister Ernst Lenk und Josef Robl in die Wohnung und dankten für seinen Jahrzehnte währenden Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit. Robl gratulierte als Schützenmeister auch für die "Hubertus"-Schützen. Für die SPD wünschten Vorsitzende Nicole Bäumler und Schriftführer Konrad Nickl alles Gute sowie für den Männergesangverein "Frohsinn" Vorsitzender Wolfgang Bäumler und Unterkassier Gerhard Porsche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.