13.09.2021 - 12:36 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Ein Festtag für die Schirmitzer Natalie und Michael Dobmeier

Corona hat die Pläne von Michael und Natalie Dobmeier zunächst durcheinandergewirbelt. Eigentlich wollten sie schon im Juli 2020 vor den Traualtar treten. Vergangenen Samstag wurde nun für beide der Traum von der kirchlichen Hochzeit wahr.

Michael und Natalie Dobmeier geben sich in der Schirmitzer Pfarrkirche das Jawort.
von Walter BeyerleinProfil

Am Samstag gaben sich Michael und Natalie Dobmeier (geborene Meinke) in der Schirmitzer Kirche Maria Königin vor Gott das Jawort. Pfarrer Alfred Stohldreier zelebrierte den festlichen Gottesdienst. Der 46-jährige Programmierer im Bereich der industriellen Bildverarbeitung bei der Firma Peter Scholz+Engineering GmbH Weiden und die 28-jährige Gesundheits- und Krankenpflegerin am Klinikum Weiden, aktuell in Elternzeit, hatten sich bei einem Stadtbummel in der Weidener Altstadt kennengelernt.

2019 kam Tochter Sophia, 2021 Sohn Luis zur Welt. Die standesamtliche Trauung fand bereits im September 2019 in Schirmitz statt. Die kirchliche Trauung hatte das Paar ursprünglich für Juli 2020 geplant, doch Corona ließ die Feier nicht zu.

Die Trauung in der Maria Königin umrahmte die Ramona-Fink-Gospel-Group. Nach der Trauung beglückwünschten vor dem Gotteshaus zahlreiche Sportler der Schirmitzer Radsportabteilung das Paar. Den Glückwünschen schlossen sich Mitglieder des CSU-Ortsverbandes an; Michael Dobmeier ist dort seit Jahren als Schriftführer tätig. Sportliche Glückwünsche überbrachten auch die Skifahrerfreunde. Anschließend feierten Michael und Natalie Dobmeier mit ihren Gästen im Hotel „Igel“ in Püchersreuth.

Ungewöhnliche Heiratsanträge

Schirmitz
Das junge Paar fuhr im chicen weißen Audi vor der Kirche vor.
Festlich war der Einzug in die Kirche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.