14.05.2019 - 11:32 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Kids4Kitz in der „Villa Kunterbunt“

Der Mähtod ist für Rehkitze eine konkrete Bedrohung. Die Schirmitzer Kindergartenkinder wollen mit ihrem Bastelprojekt dagegen etwas tun.

Jägerin Birgit Lanzl sowie die Erzieherinnen Silvia Kraus und Kathrin Lück basteln mit den Kindern der „Villa Kunterbunt“ im Kindergarten bunte Kitzretter.
von Norbert DuhrProfil

Einen interessanten Nachmittag verbrachten die Buben und Mädchen der „Villa Kunterbunt“ im Schirmitzer Kindergarten zusammen mit Jägerin Birgit Lanzl sowie den Erzieherinnen Silvia Kraus und Kathrin Lück. Dabei haben die Kinder viel Neues über das Thema „Wald“ und seine Bewohner erfahren. Jedes Kind durfte ein großes Hirschgeweih heben, um ein Gefühl für das Gewicht zu bekommen, das ein Hirsch auf seinem Kopf trägt. Der Unterschied zwischen Rehgehörn und Hirschgeweih wurde den Kleinen anhand von Trophäen gezeigt. Auch Abdrücke von Wildtierspuren konnten die Kinder zuordnen.

Gemeinsam wurden dann im Rahmen des „Kids4Kitz“-Programms vom Bayerischen Jagdverband bunte Kitzretter gebastelt. Diese werden von den Jägern einen Tag vor der Mahd in der Wiese aufgestellt, um die Rehe dazu zu bringen, ihre Kitze aus der Wiese zu führen. Das hilft den Mähtod der Kitze zu vermeiden, die noch keinen ausgeprägten Fluchtinstinkt haben. Die Kinder hoffen nun, dass sich viele Landwirte vor der Mahd melden, damit sie ihre Kitzretter aufstellen können. Mit kleinen Geschenken rund um die Jagd endete ein aufregender Nachmittag für die Kinder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.