18.05.2021 - 10:05 Uhr
SchirmitzOberpfalz

"Maria Königin" als Schirmitzer Patronin gefeiert

Pfarrer Thomas Stohldreier segnete im Patroziniumsfestgottesdienst die neben dem Altar aufgestellte Marienfigur mit dem Jesuskind.
von Norbert DuhrProfil

Die Schirmitzer Pfarrkirche ist das einzige Gotteshaus in der Diözese Regensburg, das der Himmelskönigin geweiht ist. Die feierliche Prozession zur Pfarrkirche fällt heuer trotzdem schon zum zweiten Mal aus. Dennoch begeht die Pfarrei das Kirchenpatrozinium mit einem festlichen Gottesdienst. Die Marienfigur mit dem Jesuskind, die sonst immer von Mitgliedern der Kolpingsfamilie bei der Prozession mitgetragen wurde, stand neben dem Hochaltar. Sie wurde beim von Pfarrer Thomas Stohldreier gesegnet.

Die vorbildliche musikalische Gestaltung der Eucharistiefeier übernahm der Kirchenchor in kleiner Besetzung unter Leitung von Wolfgang Ziegler mit der "Stephanus-Messe" von Hans Lobmeyer. Außerdem brachte er das "Ave-Läuten" von Maximilian Schreiber zu Gehör. Sieglinde Ziegler brillierte auf der Querflöte mit einer Sonata von Benedetto Maccello. Das Patroziniumsfest beging die Pfarrgemeinde bereits zum 58. Mal, nachdem die Konsekration der Marienkirche am 26. Mai 1963 vom damaligen Weihbischof Josef Hiltl vollzogen worden war.

Stohldreier hieß am Namenstag der Pfarrei die Kirchenbesucher willkommen, "Gott hat uns zu einer Pfarrgemeinde zusammengeführt und uns unter den Schutz der Muttergottes gestellt. Maria ist für uns alle ein Vorbild, als Frau und Mutter. Sie will uns einmal in den Himmel führen", betonte der Seelsorger. In seiner Predigt stellte er Maria auch als Drachentöterin vor, wie sie auf dem Seitenaltar im Mosaikbild dargestellt ist. "Auch wir könnten mit unserer inneren Kraft und mit der Hilfe und Unterstützung Gottes die Drachen des Lebens besiegen", erklärte der Prediger. Maria habe zur Botschaft des Engels "Ja" gesagt. Genauso müssten auch wir auf Gott vertrauen, der uns stark mache für die Lösung aller Probleme.

Der Festgottesdienst klang mit dem gemeinsam gesungenen "Großer Gott, wir loben Dich" und dem Wettersegen aus. Abgerundet wurde der Patroziniumstag mit einer feierlichen Maiandacht am Abend.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.