30.12.2019 - 12:36 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Ein Metzgermeister mit Leib und Seele

Viele Schirmitzer kennen den Mann mit der weißen Schürze noch als geschäftstüchtigen Metzgermeister von seinem Verkaufsladen in der Blütenstraße 21. Jetzt feiert Rudolf Niedermayer mit vielen Gratulanten den 95. Geburtstag.

Im großen Familien- und Verwandtenkreis feiert der bekannte Metzgermeister in Ruhe, Rudolf Niedermayer (vorne, Mitte) im Sindersberger-Altenheim den 95. Geburtstag. Die Glückwünsche der Gemeinde Schirmitz übermittelt dabei Bürgermeister Ernst Lenk (vorne, rechts).
von Norbert DuhrProfil

Der aus Nürschan, Kreis Mies, im Sudetenland stammende Jubilar beging seinen 95. Geburtstag während eines Aufenthalts zur Kurzzeitpflege im Eleonore-Sindersberger-Altenheim in Weiden. Die Feier mit den Familienangehörigen und Gästen aus Schirmitz hatte Tochter Irene mit Absprache der Heimleitung organisiert. Gekommen waren auch die Söhne Rudolf und Herbert sowie sieben Enkel und drei Urenkel. Niedermayer konnte das Wiegenfest in bester geistiger Verfassung feiern und freute sich über die vielen Gratulanten.

Der mit zu den ältesten Schirmitzer Einwohnern zählende Senior erlernte in seiner Heimat den Beruf des Metzgers, kam nach den Kriegswirren 1945 nach Weiden und legte hier 1948 die Meisterprüfung ab. Zunächst arbeitete er als Zerleger im Schlachthof, hatte aber schon 1949 die Selbständigkeit zum Ziel und betrieb dann einen Verkaufsladen in der Asylstraße in Weiden. 1970 eröffnete er eine Filiale in Schirmitz in einem Haus an der Blütenstraße, das er später sogar aufstockte. Hier war Niedermayer als Geschäftsführer und Filialleiter eingesetzt. Bis zum Jahr 2000 versorgte der Metzgermeister dort die Bevölkerung von Schirmitz mit Wurst- und Fleischwaren. Von seinen insgesamt 62 Berufsjahren arbeitete er allein 30 Jahre mit der Firma Hausner und Peugler zusammen.

Rudolf Niedermayer war seit 1946 in erster Ehe mit Anna Gilch verheiratet und hatte mit ihr drei Kinder. Die 1970 geschlossene zweite Ehe mit Frieda Gollwitzer blieb kinderlos. Die Frau verstarb 2016. Seit 1954 gehört der Metzgermeister mit Leib und Seele bereits dem Fleischergehilfenverein an, für den Vorsitzender Hans Kärner gratulierte. Die Glückwünsche der Gemeinde Schirmitz übermittelte Bürgermeister Ernst Lenk. Seit nahezu 60 Jahren ist das Geburtstagskind auch schon Mitglied bei der Feuerwehr in Schirmitz. Die beiden Vorsitzenden Andreas Hochwart und Jürgen Wolf gratulierten.

Am 3. Januar wird Niedermayer wieder in seine Wohnung nach Schirmitz zurückkehren, wo Tochter Irene immer wieder beim Vater vorbeischauen und ihn wie bisher schon liebevoll betreuen wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.