14.05.2019 - 11:28 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer wird 75

"Andreas, Dich hat ein Engel nach Schirmitz geführt." Pfarrer Thomas Stohldreiers Glückwünsche für Andreas Hanauer waren einige von vielen. Der Ruhestandspriester feiert mit vielen Gratulanten seinen 75. Geburtstag.

Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer (vorne, Sechster von rechts) feiert mit Bruder, Neffen und Nichten in der Jakobsklause den 75. Geburtstag. Pfarrer Thomas Stohldreier (rechts daneben) dankte dem Jubilar für seine Mitarbeit in der Pfarrei und überreichte als Geschenk ein "Überlebenspaket".
von Norbert DuhrProfil

Vor fünf Jahren hat der Ruhestandsgeistliche mit seiner langjährigen Pfarrhaushälterin Almeda Weidner nach längerer Suche eine Wohnung im Haus der Familie Kick im Asternweg 4 bezogen. Dort fühlen sich der gebürtige Schirmitzer und seine Haushälterin sehr wohl. Zum Einstand hatte Pfarrer Thomas Stohldreier damals mit dem Wunsch auf eine lange Pensionszeit Hanauers die Bitte verbunden, dass dieser sich mit in die Gottesdienste der Pfarrei einbringen möge. Am Ehrentag des Ruhestandspriesters bekannte Stohldreier nun: "Andreas, Dich hat ein Engel nach Schirmitz geschickt und Du bist zu einem echten Glücksfall für unsere Pfarrei geworden."

Hanauer wurde nach dem Theologiestudium in Regensburg am 3. Juli 1971 zum Priester geweiht. Am 11. Juli des gleichen Jahres feierte er seine Primiz in Schirmitz. von 1971 bis 1975 war er Kaplan in Eschenbach, von 1975 bis 1979 in der Pfarrei Herz-Jesu in Sulzbach-Rosenberg. 21 Jahre, von 1979 bis 2000, wirkte er als Pfarrer in Neunburg vorm Wald, bevor er als Seelsorger bis 2014 die Pfarreiengemeinschaft Pemfling-Grafenkirchen bei Cham betreute. Mit 70 Jahren trat er dann in den Ruhestand und kam nach Schirmitz.

Der 75. Geburtstag gestaltete sich in der Schirmitzer Jakobsklause zu einem großen Familienfest, denn der Jubilar hatte neben seinem einzigen noch lebenden Bruder Hermann alle neun Neffen und Nichten mit Familienangehörigen eingeladen. Die Gäste waren unter anderem bis aus Wien angereist. Mit dabei waren natürlich auch Hanauers Haushälterin Almeda Weidner sowie Stohldreiers Haushälterin Dagmar Röckl. Drei Geschwister des Jubilars sind bereits verstorben.

Bei der Geburtstagsfeier übermittelte Stohldreier an das Geburtstagskind herzliche Glückwünsche im Namen der Pfarrgemeinde Schirmitz/Bechtsrieth und sprach ihm für seinen engagierten Einsatz und die Mithilfe in der Seelsorge aufrichtigen Dank aus. Als kleine Anerkennung überreichte er Hanauer ein "Überlebenspaket" für die nächsten Wochen und Monate. Wie Stohldreier humorvoll sagte, habe er sich seit seinem Amtsantritt in Schirmitz vor 24 Jahren schon immer einen "Aufpasser" gewünscht, der ihm mit Rat und Rat zur Seite stehen sollte.

Mit Pfarrer Hanauer habe er aber sogar einen "Flügelmann" mit großer Erfahrung bekommen. "Wir verstehen uns sehr gut, es herrscht ein wirklich gemeinsames Wirken", bekannte Stohldreier. Er hoffte, dass Andreas Hanauer seine Fröhlichkeit, sein herzhaftes Lachen und den Witz beibehalten und noch lange Jahre in Gesundheit in der Pfarrei mitarbeiten möge. Schon vor der Feier hatten Markus Dobmeier und Bürgermeister Ernst Lenk für den CSU-Ortsverband, Herbert Dobmeier und Paul Rödl für die KAB, Josef Ziegler für die Kolpingsfamilie und Ernst Lenk senior für den Pfarrgemeinderat dem stets zu einem Scherz aufgelegten Jubelpriester gratuliert.

Wie beliebt Pfarrer Hanauer auch an seinen beiden letzten Wirkungsstätten war, konnte man daran sehen, dass sogar Bürgermeister Franz Haberl und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ingrid Ruhland als Gratulanten nach Schirmitz kamen und dass ihm die Stadtkapelle Neunburg vorm Wald am Wohnhaus im Asternweg ein Ständchen aufspielte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.