09.07.2021 - 12:01 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Schirmitz weist neues Baugebiet "Im Gwend" mit 40 Bauparzellen aus

Bürgermeister Ernst Lenk informiert die Gemeinderäte über erfolgreiche Grundstücksverhandlungen südlich des Baugebietes "Gladiolenweg". Im neuen Baugebiet können 35 bis 40 Häuser entstehen.

Die Rohre zur Erschließung des Schirmitzer Baugebiets „Gladiolenweg“ liegen kaum bereit, da weist die Gemeinde gleich die nächsten Flächen für Häuslebauer aus.
von Norbert DuhrProfil

Rathauschef Ernst Lenk überraschte in der Sitzung, die erstmals nach der Pandemiepause wieder im voll besetzten Bürgersaal des Rathauses abgehalten wurde, mit einer Mitteilung: Im Flurgebiet "Im Gwend" konnte die Gemeinde drei Flurstücke mit einer Gesamtfläche von 26070 Quadratmetern in nur zwei Monaten erwerben. Zum Vergleich: Die Verhandlungen für das Baugebiet "Gladiolenweg" hatten dreieinhalb Jahre gedauert. "Im Gwend" können laut Lenk nach einem ersten Entwurf rund 35 bis 40 Bauparzellen in einer Größe von rund 600 Quadratmetern entstehen.

Die Notarverträge zum Erwerb der Flurstücke wurden bereits geschlossen und vom Gemeinderat bestätigt. Mit dem Landschaftsarchitekten Stefan Weidenhammer aus Amberg wurde Verbindung aufgenommen. Zudem wird ein Vertrag zur Erstellung eines Bebauungsplanes geschlossen.

Das Bauleitverfahren soll 2022 abgeschlossen sein. Eine Erschließung des neuen Baugebiets ist frühestens im Frühjahr 2023 vorgesehen, so dass eine Bebauung aller Wahrscheinlichkeit nach erst ab Ende 2023 denkbar ist. Wie Lenk unterstrich, seien die Erschließungskosten zuletzt stark angestiegen. Zum Baulandpreis könne noch keine Aussage getroffen werden. Die Kalkulation soll, wie im Baugebiet "Gladiolenweg", erst nach der Ausschreibung der Erschließung erfolgen. "Es ist jedoch zu erwarten", so Lenk, "dass der Preis pro Quadratmeter Grundstücksfläche für die Parzellen im Gwend über dem derzeitigen Verkaufspreis im Gladiolenweg liegen wird."

Auf der Homepage der Gemeinde wird ein Online-Formular eingerichtet, über das sich Interessenten für einen Bauplatz registrieren lassen können.

Mehr aus dem Gemeinderat Schirmitz

Schirmitz

"Es ist jedoch zu erwarten, dass der Preis pro Quadratmeter Grundstücksfläche im Gwend über dem derzeitigen Verkaufspreis im Gladiolenweg liegen wird."

Ernst Lenk, Bürgermeister von Schirmitz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.