18.08.2019 - 21:45 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Schirmitzer Kampfgeist nicht belohnt

Allein mit Einsatz und Kampfgeist war für die SpVgg Schirmitz im Heimspiel gegen den TSV Detag Wernberg kein Blumentopf zu gewinnen. Der Dütsch-Truppe fehlten für ein erfolgreiches Dagegenhalten die spielerischen Mittel.

Der Schirmitzer Marcel Kargus (rechts) will den Ball per Hacke mitnehmen, Kevin Mann vom TSV Detag Wernberg hat etwas dagegen. Die SpVgg Schirmitz kassierte eine 0:2-Heimniederlage gegen die Wernberger.
von Norbert DuhrProfil

Dennoch erarbeitete sich Schirmitz einige gute Möglichkeiten. Den Gästen genügte auch eine mittelprächtige Vorstellung, um die Punkte von der Naab zu entführen. Sie versiebten sogar noch einige Großchancen.

Das Team um Spielführer Thimo Luff ergriff von Anfang an die Initiative und drängte die SpVgg gleich in ihre Hälfte zurück. Schirmitz tat sich lange Zeit schwer, sich aus der Umklammerung zu lösen. Erst in der 16. Minute kam Niklas Fröhlich über links zum ersten Schuss auf das Wernberger Tor. Vielversprechender war in der 30. Minute ein Angriff über Fröhlich und Michael Wells zu Michael Herrmann, der die Kugel aber über das Gästetor beförderte.

Nachdem in der 35. Minute Christof Reis den Ball aus guter Position neben den Schirmitzer Kasten geknallt hatte, machte es nur zwei Minuten später Fabian Göbl besser, der die SpVgg-Abwehr auf engstem Raum ausspielte und zum 0:1 für Wernberg einlochte. Nochmal hatte die SpVgg eine Chance zum Ausgleich, doch einen gut angesetzen Kopfball des eingewechselten Benedikt Kormann lenkte Gästekeeper Moritz Plößl reaktionsschnell über die Latte. Lange Zeit tat sich im zweiten Spielabschnitt nichts Außergewöhnliches, bis in der 62. Minute Herrmann mit einem Kopfball an das Lattenkreuz viel Pech für seine SpVgg hatte.

In der 78. Minute dann die Entscheidung, als der heimische Torwart Luca Wittmann etwas übermotiviert den Wernberger Kapitän Luff im Strafraum von den Beinen holte und Alexander Luff den fälligen Strafstoß bombensicher zum 0:2 für den TSV verwertete. Trotz aller Bemühungen blieb den Dütsch-Schützlingen an diesem Tag der Anschlusstreffer versagt. Im Gegenteil, die Gäste versiebten durch Göbl und Thimo Luff noch zwei hochkarätige Möglichkeiten zu einem noch deutlicheren Sieg.

SpVgg Schirmitz: Wittmann, Gmeiner, Rothballer, Smardenkas, Sehr (76. Sommer), Hirmer (41. Kormann), Fröhlich, Wells, Kargus (76. Hammer), Wagner, Herrmann.

TSV Detag Wernberg: Plößl, Reis, Mann, Denkewitz, Maunz (87. Patrick .Luff), Thimo Luff, Geier, Moucha, Alexander Luff, Göbl, Häffner.

Tore: 0:1 (37.) Fabian Göbl, 0:2 (78./Foulelfmeter) Alexander Luff - SR: Michael Bäumel (Breitenbrunn) - Zuschauer: 130

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.