07.10.2020 - 12:06 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Schirmitzer SPD will am Ball bleiben

Trotz des Verlusts eines Sitzes im Gemeinderat wollen sich die Schirmitzer Genossen laut ihrer Chefin Nicole Bäumler weiter als lebendige Partei mit tollen Ideen präsentieren.

Mitgliederehrung bei der Schirmitzer SPD: Stellvertretender Ortsvorsitzender Christoph Schiesl, Fraktionsvorsitzender Walther Piehler und stellvertretender Kreisvorsitzender Sebastian Dippold (von links) beglückwünschen die Jubilare Silvia Aster, Nicole Bäumler und Heike Zaruba (von links).
von Norbert DuhrProfil

In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins im Vereinsheim der Kleintierzüchter standen die Ehrung langjähriger Mitglieder sowie die Wahl der Delegierten für die Wahlkreiskonferenz zur Bundestagswahl 2021 im Fokus. Vorsitzende Nicole Bäumler hob besonders den engagiert geführten Kommunalwahlkampf der Schirmitzer Genossen unter dem Motto "Beherzt für unser Schirmitz" hervor.

Bäumler erinnerte an eine Vielzahl von Veranstaltungen und berichtete auch von einer persönlich intensiven Zeit, in der sie als Bürgermeisterkandidatin an zirka 30 Tagen über 50 Stunden in der Gemeinde unterwegs gewesen sei, um sich den Bürgern vorzustellen. "Sogar auf SPD-Bezirksebene fand dieser engagierte und ideenreiche Wahlkampf der Schirmitzer SPD Anerkennung", erklärte Bäumler.

Die Vorsitzende bedauerte, dass die Partei trotz zukunftsweisender Themen und einer starken Kandidatenliste bei der Kommunalwahl im März den Verlust eines Sitzes im Gemeinderat hinnehmen musste. "Doch wir bleiben am Ball und arbeiten sowohl im Ortsverein als auch in der Gemeinderatsfraktion weiterhin für die Bürger in Schirmitz", versicherte sie. Bäumler betonte auch, dass die SPD auch außerhalb des Wahlkampfes eine "sehr aktive Rolle in der Gemeinde spiele". Sie verdeutlichte dies an zahlreichen Aktivitäten. Auch auf die Arbeit in der SPD-Gemeinderatsfraktion ging Bäumler ein. So habe im April 2019 Walther Piehler den Fraktionsvorsitz übernommen. Dieses Amt übe er auch nach der Kommunalwahl weiterhin aus.

Kassenverwalterin Heike Zaruba stellte in ihrem Finanzbericht heraus, dass man durch den Wahlkampf erhebliche Mehrausgaben zu verzeichnen hatte. Trotzdem sei durch sparsames Wirtschaften ein solider Kassenbestand erhalten geblieben. Als Delegierte zur Bundestagswahlkreiskonferenz 2021 wurden Nicole Bäumler und Christoph Schiesl berufen. Die drei Jubilare Christine Herrmann, Josef Herrmann und Konstantin Ruhland sollten für je 40 Jahre Treue zur SPD geehrt werden sollen. Da sie aber nicht anwesend sein konnten, werden ihnen Urkunden und Präsente überbracht. Silvia Aster wurde für 30-jährige Parteizugehörigkeit geehrt. Der Vorstand dankte Heike Zaruba für deren Arbeit im Gemeinderat von 2014 bis 2020. Schließlich nahm zweiter Vorsitzender Schiesl mit einer persönlichen Laudatio die Ehrung von Nicole Bäumler für zehnjährige Mitgliedschaft vor, Durch sie sei der Schirmitzer SPD-Ortsverein so lebendig, lobte er.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.