15.06.2020 - 11:00 Uhr
SchlammersdorfOberpfalz

Ein Fleckchen für alle Altersgruppen

„Was lange währt, wird endlich gut“. Das Zitat von Ovid trifft auch auf die Spielplatzgestaltung in Schlammersdorf zu.

Der Generationenspielplatz in Schlammersdorf ist fertig. Es ist ein Platz entstanden, auf dem sich Besucher jeden Alters wohl fühlen können.
von Gerhard LöcklerProfil

Die Gemeinde erreichte im Rahmen der einfachen Dorferneuerung eine Förderung des südlich des Bürgerhauses gelegenen Grundstückes. Der dortige Spielplatz, der auf der ehemaligen Schulwiese entstand und sich über viele Jahre hinweg Stück für Stück weiterentwickelte, bot noch genügend Platz für eine Vergrößerung. Der vom Amt für Ländliche Entwicklung erteilte Zuwendungsbescheid musste angepasst werden und die Umsetzung der Maßnahme verzögerte sich wiederholt aus verschiedenen Gründen.

Im vergangenen Jahr hätten die Schlammersdorfer fast schon die Einweihung feiern können, wenn nicht der auf einem Spielfeld verlegte Kunststoffrasen fehlerhaft gewesen wäre. Die Nachbesserung erfolgte erst kürzlich. Danach brachten Bauhofmitarbeiter noch die restliche Ausstattung wie einen Balancierbalken und Sitzgelegenheiten an, wobei eine gemütliche Rundbank um einen Baum ein besonderer Blickfang ist.

Jetzt präsentiert sich der Platz als Spielwiese für Alt und Jung. Neben den bereits bestehenden Spielgeräten für die verschiedenen Altersgruppen gibt es nun einen kleinen Fußballplatz mit dem erwähnten Kunststoffrasen, ein Beachvolleyballfeld und einen neuen Kletterwürfel, der schon gut genutzt wurde. Auch zwei Fitnessgeräte für Erwachsene egibt es. Ein Klettergerüst, ein Spielturm mit Rutsche, Schaukeln und ein Kinderkarussell machen den das in Grün eingebettete Fleckchen zu einem Generationenspielplatz, der nun wieder verstärkt auf die Besucher wartet, wenn weitere Lockerungen in Bezug auf die Corona-Pandemie erfolgen. Dann wird sicher auch zur Einweihung eingeladen werden können.

Die Kosten für die Erweiterung des Spielplatzes werden sich voraussichtlich auf rund 160.000 Euro belaufen. Darin enthalten sind auch die Pflasterung des Zugangs zum Kinderspielplatz, eine aufgewertete Abgrenzung zur Schulstraße hin mit einem neuen Zaun und die neuen Spielgeräte. Die Gemeinde freut sich über eine Förderung von 110.000 Euro.

Bei der kürzlich erfolgten Abnahme des Platzes zeigte sich Baudirektor Georg Braunreuther als Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung erfreut, was im Rahmen der einfachen Dorferneuerung in den vergangenen Jahren in Schlammersdorf geschaffen wurde. Bürgermeister Johannes Schmid bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Ein Dankeschön richtete er auch an das Ingenieurbüro Lenk aus Eschenbach, das die Maßnahme von Anfang an begleitete.

Neue Spielgeräte und Sitzgelegenheiten komplettieren den Schlammersdorfer Spielplatz nun.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.