10.05.2020 - 12:38 Uhr
SchlammersdorfOberpfalz

Gemeinde stellt den Stoff für Masken

Stoff und Gummibänder für die Masken stellt die Gemeinde Schlammersdorf zur Verfügung. Hilfreiche Hobbynäherinnen können sich das Material im Pfarrheim abholen.
von Externer BeitragProfil

Auch die Gemeinde Schlammersdorf ist bestrebt, ihren Bürgern sogenannte Behelfsmasken zur Verfügung zu stellen. Deshalb erging bereits in der vergangenen Woche ein Aufruf über soziale Netzwerke, dass sich begeisterte (Hobby-)Näherinnen melden sollen, um Masken zunächst für die Altersgruppe 60plus zu produzieren.

Der Stoff und die nötigen Gummibänder werden dabei von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Freiwillige, die zu Hause die Nähmaschine ausgegraben haben, werden gebeten, sich ein Nähpaket im Eingangsbereich des Pfarrheims abzuholen. Dort liegt außerdem ein Liste aus, in der sich die Näher und Näherinnen eintragen können, damit sich die Gemeinde zu gegebener Zeit entsprechend bedanken kann. Falls Bedarf besteht, finden sich auch Schnittmuster in einer Kiste vor Ort.

Abgegeben werden können die fertigen Masken bei Bürgermeister Johannes Schmid oder aber bei Tanja Renner. Im Eingangsbereich deren Häuser stehen jeweils entsprechende Körbe bereit, in denen die Pakete abgelegt werden können.

Ebenfalls am Pfarrheim finden sich einfache Einmal-Masken für Bürgerinnen und Bürger, die bisher noch keine Gelegenheit hatten, sich mit wiederverwendbaren Masken auszustatten. Gegen eine freiwillige Spende von einem Euro pro Maske kann sich dort jeder Bedienen, der Bedarf hat. Der Erlös wird in voller Höhe einem guten Zweck zugeführt. Für weitere Informationen steht die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 09205/244 zur Verfügung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.