08.05.2020 - 10:17 Uhr
Schlicht bei VilseckOberpfalz

Neuer Pfarrvikar für Pfarreiengemeinschaft Vilseck-Schlicht-Sorghof

Das ist eine wenig angenehme Überraschung für die Angehörigen der Pfarreiengemeinschaft Vilseck-Schlicht-Sorghofn. Im letzten Pfarrbrief müssen sie lesen, dass Pfarrvikar Hruday Kumar Madanu Ende August die Oberpfalz verlässt.

Die räumliche Distanz zwischen den Geistlichen hier vor der Kirche in Schlicht ist den momentanen Vorsichtsmaßnahmen wegen der Coronakrise geschuldet. Die Übergabe des Amts des weiteren Seelsorgers in der Pfarreiengemeinschaft zum 1. September 2020 von Hruday Madanu (links) auf Pater Jimmy Joseph erfolgt in herzlicher Atmosphäre und brüderlicher Verbundenheit.
von Autor CTProfil

Madanu übernimmt am 1. September 2020 als Pfarrseelsorger die Pfarrei Loizenkirchen im Dekanat Vilsbiburg in Niederbayern. So sehr man ihm diese "Beförderung" gönnt und ihm für die neue Aufgabe Glück wünscht, so herrscht momentan doch eher Betroffenheit und Trauer bei den Gläubigen der Pfarreiengmeinschaft vor. Denn Pfarrvikar Madanu erfreut sich aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner aufgeschlossenen Zugewandtheit großer Beliebtheit.

Seit 1. September 2015 ist er in der Pfarreiengemeinschaft Vilseck-Schlicht-Sorghof als zusätzlicher Seelsorger eingesetzt. Diese Aufgabe war nicht immer einfach für ihn, denn gerade in den Jahren 2018 und 2019, als die Pfarrstelle verwaist war, hatte er die gesamte Seelsorge nahezu allein zu stemmen. Er meisterte das aber mit Bravour, was ihm große Anerkennung und Dankbarkeit einbrachte. Seit September 2019 arbeitete er eng mit dem neuen Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft, Pater Robin Xavier, und auch mit Diakon Dieter Gerstacker zusammen. Gerade in Schlicht, wo Madanu im Pfarrhof wohnt, hofft man, ihn Ende August noch gebührend verabschieden zu können.

Inzwischen aber verbreitet sich im Bereich der Großgemeinde Vilseck auch die erfreuliche Nachricht, dass die Stelle des weiteren Seelsorgers zum 1. September 2020 wieder neu besetzt wird – und zwar mit Pfarrvikar Pater Jimmy Joseph, der dann auch im Pfarrhof in Schlicht wohnen wird. Der 44-jährige Priester ist Mitbruder von Pater Robin Xavier im Orden der "Missionare des heiligen Franz von Sales" und stammt auch aus Kerala in Indien. 1992 trat er dem Orden bei. Nach der Priesterweihe im Jahr 2004 war er elf Jahre lang in der Seelsorge auf den Philippinen tätig. 2016 ging es zurück nach Indien, wo er am Goethe-Institut Deutsch-Kurse besuchte. Seit drei Jahren ist er nun in Deutschland und seit September 2017 in der Pfarrei Hebertsfelden in Niederbayern als Pfarrvikar eingesetzt.

Pater Jimmy Joseph war als Gast bereits bei der Amtseinführung von Pater Robin Xavier im Herbst 2019 in Vilseck dabei und von der großen Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit, mit der Pater Robin in der Pfarreiengemeinschaft aufgenommen wurde, angetan. So hofft er, dass auch er im September 2020 von den Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Vilseck-Schlicht-Sorghof herzlich willkommen geheißen wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.