21.10.2020 - 12:26 Uhr
Schlicht bei VilseckOberpfalz

Schlichter Erstkommunionkinder sollen Licht sein

Zwölf Kinder feierten in Schlicht Erstkommunion. Das Thema des Gottesdienstes lautete "Licht der Welt".

Zwölf Kinder empfingen in der Pfarrkirche St. Georg in Schlicht die Erstkommunion. Zusammen mit den Ministranten, Pfarrvikar Jimmy Joseph (rechts), Diakon Dieter Gerstacker und GVT-Leiterin Monika Krieger stellten sie sich nach dem Gottesdienst vor dem Hochaltar zum Erinnerungsfoto auf.
von Autor CTProfil

Passend zum Thema des Erstkommuniongottesdienstes "Licht der Welt" brach die Sonne durch die Wolken und trug damit zu einem schönen Tag bei für die fünf Buben und sieben Mädchen, die in diesem Jahr in der Pfarrkirche in Schlicht das erste Mal die Kommunion empfingen. Unter dem Läuten der Glocken und feierlicher Orgelmusik zogen sie mit Pfarrvikar Jimmy Joseph und Diakon Dieter Gerstacker in die festlich geschmückte Pfarrkirche St. Georg ein, wo sie von ihren Paten oder einem Elternteil erwartet wurden, die ihre Kommunionkerzen entzündeten.

Bedingt durch die Corona-Beschränkungen waren die Kinder nach der Pause im Frühjahr und Sommer in den letzten Wochen erneut im Dreiklang von Kirche, Schule und Eltern im Religionsunterricht, in Gruppenstunden und in Weggottesdiensten auf diesen Tag vorbereitet worden. Wegen der geltenden Vorschriften musste auch die Zahl der Gäste in der Kirche beschränkt werden.

Schon die Vorbereitung hatte unter dem Motto "Licht der Welt" gestanden, was in der Kirche im Altarraum mit einem tollen Leuchtturm anschaulich dargestellt war. Auch Diakon Dieter Gerstacker verdeutlichte in der Predigt, die Wichtigkeit des Lichts für den Menschen und die Natur. Jesus habe nicht nur sich selbst als "das Licht der Welt" bezeichnet, sondern auch seinen Jüngern gesagt: "Ihr seid das Licht der Welt, so lasst euer Licht leuchten vor den Leuten ..."

Den kürzlich selig gesprochenen Jugendlichen Carlo Acutis bezeichnete er dabei als Vorbild für die Verbindung von persönlicher Frömmigkeit durch regelmäßigen Gottesdienstbesuch und Aufgeschlossenheit für die moderne Welt durch seine überragenden Computerkenntnisse, die er nicht zuletzt zum Wohl seiner Mitmenschen einsetzte. In diesem Sinne Licht in die Welt zu tragen, dazu ermunterte der Diakon die Kommunionkinder.

Diese gestalteten mit ihren Eltern durch das Vortragen von Begrüßungs- und Dankworten, Fürbitten und Lesungstexten den Gottesdienst mit, der vom Kirchenchor Schlicht und Sam Kraus an der Orgel mit kindgerechten Liedern musikalisch begleitet wurde.

Nach der weltlichen Feier im Kreise der Familie und Verwandten fand der Erstkommuniontag mit einer Dankandacht in der Pfarrkirche am späten Nachmittag einen besinnlichen Abschluss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.