11.01.2019 - 19:44 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Eigenständig und mit Nachbarn

Der 1. FC Schmidgaden geht zuversichtlich in das nächste Jahr. Bei der Jahreshauptversammlung wird die Führungsspitze im Amt bestätigt.

An der Spitze des Vorstandsteams steht weiterhin Jürgen Hölzl (Fünfter von links).
von Richard AltmannProfil

Ehrungen und Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des 1.FC Schmidgaden. Man blickte auch schon auf das in diesem Jahr bevorstehende 70-jährige Bestehen des Vereins.Vorsitzender Jürgen Hölzl beleuchtete in seinem Rückblick das Geschehen im abgelaufenen Jahr. Auf dem B-Platz wurde eine neue Beregnungsanlage installiert. Hier galt Hölzls besonderer Dank Ludwig Altmann und Johannes Prifling für die Unterstützung. Die erste und zweite Mannschaft übernahmen das Markieren der Fußballplätze, Alexander Schimmer und Christian Winkler streuten den Kunstdünger. Der Platz wird auch regelmäßig gemäht. Der Verein beteiligte sich an den gesellschaftlichen Veranstaltungen in der Gemeinde, so am Gemeindekegelturnier und am Pokalschießen. Für Abwechslung sorgten der Preisschafkopf, die Skifahrt nach St. Anton , der Quadrus-Cup, eine Christbaumversteigerung und ein Watterturnier.

Erfreulicherweise spielt die erste Mannschaft in der Kreisliga wieder vorne mit. Der Abstieg aus der Bezirksliga wurde gut abgehakt und unter der Führung des neuen Trainers Gordon Börner konnten wieder Erfolge verbucht werden. Wichtig ist Hölzl die zweite Mannschaft: Für den Verein ist auch die Reserve bedeutsam, da sie die Säule im Herrenbereich bildet. Ein Lob gab es für die Betreuer Christian Meier und Jonas Bauer. Erfreulich auch die Nachricht, dass Gordon Börner für die Saison 2019/20 wieder als Spielertrainer verpflichtet werden konnte. Ein Schwerpunkt ist für Hölzl die Jugendarbeit im Verein. Für jeden Mannschaft sollen Trainer bzw. Betreuer aus eigenen Reihen gestellt werden, um den Spielbetrieb gewährleisten zu können. Aktuell wird bei den A-, B-, C-, D- und F-Junioren eine Spielgemeinschaft mit der SV Trisching/ Rottendorf und/ oder der DJK Dürnsricht/Wolfring gebildet. Allein die E-Jugend ist noch eigenständig. Dass der Nachwuchsbereich floriert ist besonders ein Verdienst der Jugendleiter und Gesamtjugendleiter Lukas Schimmer. Am Ende seiner Ausführungen bedankte sich Jürgen Hölzl bei allen - von den Vorstandskollegen bis hin zu den Trikotwäscherinneren und Gönnern des FC - für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Kassier Konrad Zeitler legte anschließend einen detaillierten Kassenbericht vor.

Dann ein Blick in die einzelnen Abteilungen. Betreuer Christoph Deml berichtet zunächst von der schweren Restsaison der ersten Fußballmannschaft in der Bezirksliga, aus der man als Letzter wieder abstieg, was auch auf den dünnen Kader und viele Verletzungen zurückzuführen sei. Trotz dieser angespannten personellen Situation sei kein Spiel abgesagt worden. Deml bezeichnete es als positive Erfahrung, in die Bezirksliga aufzusteigen und sich mit diesen Mannschaften zu messen. Unter Regie des neuen Trainers Gordon Börner verliefen die Testspiele, der Quadrus-Cup und die ersten beiden Saisonspiele noch recht holprig. Beim Kirchweih-Spiel konnte dann der erste Saisonsieg eingefahren werden, dem eine Siegesserie folgte. 2018 absolvierte Alexander Schmidl mit 36 Einsätzen die meisten Spiele, gefolgt von Alexander Spindler und Christoph Deml mit je 35 Einsätzen. Bester Torschütze war ebenfalls Alexander Schmidl, der sechs Treffer erzielte.

Betreuer Christian Meier berichtet von einem erfolglosen Jahresauftakt 2018 bei der zweiten Mannschaft. Am Ende konnte man Platz 9 belegen. In der aktuellen Saison liegt man auf einem guten sechsten Tabellenplatz. Die meisten Einsätze kann Patrick Neidl mit 20 Spielen vorweisen. Bester Torschütze ist Martin Bauer mit vier Treffern. Besonders erwähnenswert ist laut Meier, dass im Jahr 2018 insgesamt 39 verschiedene Spieler zum Einsatz gekommen sind.

Für die A-Junioren fasste Josef Schimmer die Resultate zusammen. In der Saison 2018/2019 existiert weiterhin die Spielgemeinschaft mit dem SV Trisching/Rottendorf und der DJK Dürnsricht/Wolfring unter Leitung von Jonathan Schatz. Aktuell belegt man den sechsten Platz von 13 Mannschaften. Die B-Junioren - in der gleichen Spielgemeinschaft, betreut von Sebastian Flierl und Patrick Schmid - konnte zusammen mit einem weiteren Verein die Herbstmeisterschaft erreichen, was zur Teilnahme an den BOL-Aufstiegsspielen berechtigt.

Die C- Junioren werden in der gleichen SG von Josef Weinfurtner (FC), Jürgen Hölzl (FC) und Herbert Nitsch (DJK) betreut. Sie landeten auf Platz fünf. Die D-1 stieg in die Kreisliga auf. Hier steht mit dem letzten Platz der Abstieg bereits wieder fest. Die D2-Junioren spielten ab Herbst auf Großfeld und erreichten Platz sechs. Franz Probst freute sich, dass die E- Junioren in der Herbstsaison der ersten Platz von acht Mannschaften erreichten. was die Herbstmeisterschaft in der Qualifikationrunde bedeutete. Bester Torschütze war Luis Schimmer. Die F-Junioren (in Gemeinschaft mit dem SV Trisching/ Rottendorf) bestehen aus einem Kader von 26 Junioren, wobei sechs an die E-Jugend "abgetreten" wurden. Laut Christian Schmidl funktioniert die bestehende Trainingsgemeinschaft der AH-Mannschaft mit dem SV Trisching gut.

Maria Prifling gab den Bericht für die Gymnastikabteilung im FC und die Fitnessgruppe Rottendorf. Ganzkörpergymnastik, Zumbakurse und Rückenschule waren im Programm. Ehrenjugendleiter Karl Schimmer und seine Frau Marianne betreuten die Sportabzeichen-Aktion.

Bürgermeister Josef Deichl bedankte sich bei allen Aktiven, die sich das ganze Jahr über für den FC einsetzen. Erfreulich, dass der FC Schmidgaden trotz dünner Personaldecke wieder eine eigene erste und zweite Mannschaft stellen konnte. Da die Gemeinde immer weiter wächst, appelliert Deichl an alle Mitglieder, die Neubürger in die Dorfgemeinschaft einzugliedern, was vor allem durch gute Vereinsarbeit möglich ist.

Etliche Mitglieder wurden für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt.
Neuwahlen und Ehrungen:

Die Neuwahl der Vorstandschaft erbrachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender: Jürgen Hölzl; 2. Vorsitzender: Christian Winkler, 3. Vorsitzender: Josef Dobler jun.; 4. Vorsitzender: Alexander Schimmer; 1. Kassier: Johannes Barthel; 2. Kassier: Konrad Zeitler; Kassenprüfer Maria Prifling und Florian Vogl; 1. Schriftführer: Martin Bauer, 2. Schriftführer: Wolfgang Werner; Spartenleiter Fußball: Johannes Hiesl; stellvertretender Spartenleiter: Christian Meier; Betreuer 1. Mannschaft: Christoph Deml; Betreuer 2. Mannschaft: Jonas Bauer; Betreuer AH: Christian Schmidl: Gesamtjugendleiter: nicht besetzt; Stellvertreter: nicht besetzt; Platzkassiere: Karl Ries, Herbert Neidl, Roland Eckl, Richard Maunz, Gerhard Thanner, Thomas Rewitzer, Alfred Deml, Christian Prifling; Beisitzer: Christopher Neidl, Michael Probst, Stefan Band, Tobias Zeitler, Alexander Schmidl.

Abschließend wurden langjährige Mitglieder geehrt. Für 25 Jahre: Thomas Bauer, Johannes Kumeth, Hermann Probst, Gerhard Thanner, Benedikt Wagner, für 40 Jahre: Josef Dobler jun., Johannes Fenzl, Jürgen Hölzl, Norbert Hölzl, Karl-Heinz Meier, Michael Meier, Franz Neidl und Reinhard Schieder, für 50 Jahre: Johann Forster, Christian Prifling, Hermann Rewitzer; für 60 Jahre: Josef Bauer (posthum), Georg Meier und Konrad Meier.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.