22.01.2020 - 17:43 Uhr
SchmidgadenOberpfalz

Das FC-Jubiläum gut geschultert

Mit der Feier zum 70-jährigen Bestehen setzt der 1. FC Schmidgaden einen Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Das Fest und sportliche Erfolge sind nur möglich, weil der Verein auf soliden Beinen steht.

Die Jahreshauptversammlung des 1. FC Schmidgaden bot den passenden Rahmen, um langjährige Mitglieder auszuzeichnen.
von Richard AltmannProfil

Vorsitzender Jürgen Hölzl warf in der Jahreshauptversammlung im Sportheim einen Blick auf etliche Sitzungen, in welchen Themen wie Spielerneuverpflichtungen, Arbeitseinsätze und das Jubiläumsfest besprochen wurden. Der Vorsitzende bedankte sich bei der ersten und zweiten Mannschaft für das Markieren der Fußballplätze, sowie bei den Mitgliedern Alexander Schimmer und Christian Winkler für das Streuen des Kunstdüngers, das regelmäßige Mähen mit dem Spindelmäher und das Herrichten der Sportplätze. Auch auf dem gesellschaftlichen Parkett war der Verein unterwegs: Hölzl nannte das Kegelpokalturnier des SKC und die Werbeveranstaltung der Vereine für Neubürger. Der Verein war natürlich auch selbst aktiv, so beim Quadrus-Cup und dem 70-jährigen Vereinsbestehen.

Trainer erneut verpflichtet

Auf der sportlichen Ebene spielt die erste Mannschaft in der Kreisliga erfolgreich mit. Für den 1.FC Schmidgaden besonders wichtig: Eine zweite Mannschaft nimmt am Spielbetrieb teil. Hölzls Appell: Der ganze Verein müsse die zweite Mannschaft unterstützen, damit genügend Spieler für die Reserve zur Verfügung stünden und kein Punktspiel ausfalle. Der besondere Dank galt Christian Meier und Jonas Bauer, die mit der Betreuung der Reserve eine schwierige Aufgabe haben. Trainer Gordon Börner leiste gute Arbeit und konnte für die nächste Saison 2020/21 wieder verpflichtet werden.

Ein wichtiger Aspekt 2019 war auch die Jugendarbeit. Es wurden für alle Jugendmannschaften Trainer oder Betreuer gefunden. Durch Spielgemeinschaften mit den Vereinen SV Trisching/Rottendorf und DJK Dürnsricht-Wolfring konnte der 1.FC Schmidgaden eine A-, B-, C-, D-, E- und F-Jugend für den Spielbetrieb melden. Ein rundum gelungenes Fest wurde der Meilenstein "70 Jahre 1.FC Schmidgaden". Das Jubiläum konnte nur durch die vielen engagierten Helfer geschultert werden. Besonders bedankte sich der Vorsitzende bei Martin Bauer, Josef Schimmer und der Familie Band für die Unterstützung.

Nach dem Bericht von Kassier Johannes Barthel ergriff Martin Bauer in Vertretung von Christoph Deml für die erste Mannschaft das Wort. Nach 13 Spieltagen in der Kreisliga West belegte die Mannschaft mit 21 Punkten Platz fünf der Tabelle. In den letzten fünf Spielen des Jahres wurden allerdings nur noch zwei Punkte gesammelt. Bei noch acht ausstehenden Spielen steht die Mannschaft mit 23 Punkten an achter Stelle. Insgesamt wurden im Vorjahr 37 Spiele absolviert. Die Probleme sind "ein sehr dünner Kader und eine überschaubare Trainingsbeteiligung". Das Restprogramm sei nicht einfach. Bauer hofft, dass der Abstieg vermieden werden könne.

Um Lösung bemühen

In der noch laufenden Saison 19/20 belegt die zweite Mannschaft aktuell den sechsten Tabellenplatz. Mehrere Spiele seien wegen Personalnot verschoben worden. Leider werde es immer schwieriger, die Spieler zu motivieren. Ein besonderer Dank ging an die Alten Herren für ihre stetige Bereitschaft, einzuspringen. Mit Blick auf die seit Jahren sinkenden Spielerzahlen solle man sich zeitnah um eine Lösung bemühen, sprach Bauer eine Spielgemeinschaft an. Für die A-Junioren schilderte Jürgen Hölzl dass man auf den Abstiegsrängen zur Kreisklasse gelandet sei. Doch das Team habe sich wieder gefangen, den siebten Tabellenrang erkämpft und den Klassenerhalt gesichert. Die B-Jugend war in die Spielgemeinschaft mit der DJK Dürnsricht-Wolfring und dem SV Trisching/Rottendorf integriert, die C-Junioren ebenfalls. Die D-Junioren bereiteten durch ihre Leistungssteigerung und ihr faires Spiel viel Freude. Die Saison wurde mit einem zweiten Tabellenplatz beendet.

Auch die E-Jugend besteht in dieser Spielzeit aus einer Spielgemeinschaft mit dem SV Trisching-Rottendorf, der DJK Dürnsricht und dem 1.FC Schmidgaden, was die Trainer angesichts der Einteilung von 27 Kindern vor eine anspruchsvolle Aufgabe stellte. Die F-/G-Junioren kicken in einer Gemeinschaft mit Trisching/Rottendorf. Höhepunkt war das Turnier beim Jubiläumsfest des Hauptvereins. Das Hallentraining der F- und G-Junioren findet sehr guten Zuspruch.

Laut Christian Schmidl funktioniert die Trainingsgemeinschaft der AH-Mannschaft mit dem SV Trisching bereits seit viereinhalb Jahren. Diverse Unternehmungen trugen zur Teambildung bei. Maria Prifling berichtete nur Positives über die aktive Gymnastikabteilung im FC und die Fitnessgruppe Rottendorf, die ihr 20-jähriges Bestehen feierte. Ehrenjugendleiter Karl Schimmer freute sich darüber, dass er und seine Frau Marianne im Jahr 2019 weitere Akteure für das Sportabzeichen gewinnen konnten. Ab Mai 2020 wird wieder wöchentlich trainiert.

Faktor für Attraktivität

Bürgermeister Josef Deichl, bedankte sich bei allen Aktiven des 1. FC Schmidgaden für die Arbeit, die sie das ganze Jahr über leisten, um die Kommune durch das sportliche Angebot attraktiv zu machen.

Ehrungen:

Verdiente Mitglieder

Für 25 Jahre Treue zum Verein wurden Ulrike Neidl, Rosemarie Thanner, Werner Zitzmann, Alois Dirrigl, Michael Probst, Fabian Vogl, Ulrich Hiesl, Thomas Vogl, Wilhelm Fehr und Sebastian Gschrey ausgezeichnet. 50 Jahre sind Georg Melchner, Alfred Deml, Josef Probst und Adolf Wagner dabei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.