03.06.2021 - 11:18 Uhr
SchmidmühlenOberpfalz

Schmidmühlen: Zweijähriges Mädchen übersteht schweren Unfall unverletzt

Auf der Staatsstraße 2235 kam es am Mittwoch in der Nähe des Schmidmühlener Ortsteils Brunnmühle zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem sich glücklicherweise keiner der Beteiligten verletzte. Darunter ein zwei Jahre altes Mädchen.

Schwerer Unfall bei Brunnmühle: Die Feuerwehr Schmidmühlen war mit drei Fahrzeugen, acht Einsatzkräften und zwei First Respondern vor Ort. Die Staatsstraße war während des Einsatzes halbseitig gesperrt.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Bei Brunnmühle (Markt Schmidmühlen) war eine Renault-Fahrerin (55) am Mittwoch um 9 Uhr auf der Staatsstraße 2235 von Schmidmühlen kommend in Richtung Hohenburg unterwegs. Unmittelbar dahinter fuhr laut Angaben der Polizeiinspektion Amberg eine 25-Jährige mit ihrem BMW, in dem sich auch die zweijährige Tochter der Frau befand.

Kurz vor Brunnmühle bremste die 55-Jährige, weil sie nach links auf einen Feldweg abbiegen wollte. Die 25-Jährige habe dies aber falsch gedeutet und zum Überholvorgang angesetzt. Als sich beide Autos in etwa auf gleicher Höhe befanden, zog die Renault-Fahrerin mit ihrem Auto nach links und traf dabei den BMW. Durch die Wucht des Aufpralles überschlug sich der Renault und kam am Fahrbahnrand zum Stehen. Der BMW wurde in den Straßengraben geschleudert und prallte dort gegen einen Baum.

Beide Fahrerinnen und das Mädchen blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Das BRK brachte dennoch alle Beteiligten vorsorglich in das Amberger Klinikum St. Marien. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf 10.000 Euro. Der Vollständigkeit halber: Personal der Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn.

Mehrere Detonationen in Amberg: Polizei schnappt Täter

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.