11.03.2020 - 11:41 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

CSU Schnaittenbach: Pumptrack rückt näher

Eigentlich sollte es ein Winter-Grill-Abend werden. Aber die für die Jahreszeit untypische Witterung ließ beim Black-Friday-Grillen der CSU Schnaittenbach nicht so richtig Winterstimmung auf dem Georg-Landgraf-Platz aufkommen.

Es waren vor allem junge Leute angesprochen, die auch kamen. Auch Bürgermeister Sepp Reindl (3. v. links) diskutierte mit den Gästen. Mit dabei Stadtrat Christian Müller (2. v. links) und CSU-Bürgermeisterkandidat Marcus Eichenmüller (4. v. links).
von Stephanie Hottner Profil

Trotzdem herrschte ein reger Ansturm. Bei kühlen Getränken und Bratwürsten von heimischen Metzgern kamen Bürgermeisterkandidat Marcus Eichenmüller und die Stadtratsbewerber mit vielen Gästen ins Gespräch und es entwickelte sich manch interessanter Gedankenaustausch. Besonders am Thema Pumptrack waren vor allem die jungen Leute interessiert. Eichenmüller gab neue Informationen zur künftigen Entwicklung weiter: „Jetzt haben wir die Chance, aus der Idee Pumptrack mehr zu machen und den Spielpatz am Bürgerwald zu einem Treffpunkt der Generationen zu entwickeln.“ Es hätten bereits einige Gespräche stattgefunden, in denen es um die Förderfähigkeit durch LAG-Mittel gegangen sei. Die Signale, die man jetzt erhalten habe, ermutigten zur Entwicklung eines ganzheitlichen Konzepts. Dies könne neben dem besagten Pumptrack einen Kinderspielplatz, einen Bolzplatz und überdachte, kommunikationsfreundliche Sitzgelegenheiten beinhalten. Eine Förderung von bis zu 80 Prozent stehe in Aussicht. „Damit eröffnet sich die Chance, einen Treffpunkt der Generationen zum Preis eines Kinderspielplatzes zu schaffen“, warb Eichenmüller für dieses Konzept. Die Verwaltung der Stadt Schnaittenbach sei hier bereits tätig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.