19.11.2020 - 16:51 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Hubertusmesse vor Buchbergkapelle St. Nepomuk

Die Schönheit der Schöpfung war Thema bei einer Hubertusmesse des Hegerings Schnaittenbach-Hirschau vor der Buchbergkapelle St. Nepomuk. Dort predigte der Schnaittenbacher Stadtpfarrer Josef Irlbacher.

von Ingrid Voigt Kontakt Profil

Der Gedanke "Die Schöpfung zu hegen wie ein Jäger sein Revier hegt" stand im Mittelpunkt der Predigt des Schnaittenbacher Stadtpfarrers Josef Irlbacher bei der Hubertusmesse des Hegerings Schnaittenbach-Hirschau vor der Buchbergkapelle St. Nepomuk.

Auch am Buchberg könne man die Schönheit der Schöpfung Gottes spüren, der Mensch habe allerdings auch die Möglichkeit, diese skrupellos zu zerstören, hieß es bei dem Gottesdienst, den die von Rudi Leitl geleitete Jagdhorn-Bläsergruppe Fibak sowie gesanglich Sabine und Hans Weiß gestalteten. Hans Weiß erläuterte am Ende der Messe die Situation der Jäger.

Einerseits würden sie immer angegriffen werden, andererseits erledigten sie viele Aufgaben für die Gesellschaft, wie zum Beispiel im Kampf gegen die Schweinepest, bei Wildunfällen oder beim Schutz der Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Alle Besucher waren sich nach der Hubertusmesse einig: Sie war ein unvergessliches Erlebnis in dieser schweren Zeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.