10.02.2021 - 11:30 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Statt des Schnaittenbacher Faschingszugs 10 246 Pompons und Konfetti satt

Kindertagesstätte St. Vitus sorgt in Schnaittenbach Corona zum Trotz für Faschingsstimmung.

Weil Konfetti Kinder glücklich machen und lassen auch Erwachsene erfreuen, bringt die Schnaittenbacher Kita St. Vitus am Faschingswochenende Tütchen mit Konfetti unters Volk.
von Adele SchützProfil

Die Nachricht, dass der Schnaittenbacher Faschingsumzug heuer aufgrund der Corona-Pandemie nach 68 Jahren erstmals pausiert, überraschte niemanden. Doch die Leiterin der Kindertagesstätte St. Vitus, Birgit Kumeth, wollte sich damit nicht so einfach abfinden.

"Bisher war der Umzug durch die Stadt fester Bestandteil im Kita-Programm. Eine Faschingssaison ohne Umzug - undenkbar", stellte sie fest. Deswegen nicht Trübsal zu blasen, sondern eine kreative Faschingsaktion starten, waren für sie und ihr Team die bessere Lösung. So fertigte das Kita-Team in der Faschingszeit für alle Kinder, die wegen Corona zu Hause bleiben mussten, witzige und einfallsreiche Mitmach-Videos, die bei den Mädchen und Buben von Kindergarten und Krippe bestens ankamen.

Nun musste eine Idee her, um den Schnaittenbachern Kindern zum Faschingsendspurt Heiterkeit und Frohsinn zu vermitteln. Birgit Kumeth suchte gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Vanessa Rupprecht nach einer Idee, Farbe in die triste Lockdown-Zeit zu bringen. Mit Unterstützung ihres Teams und von Bürgermeister Marcus Eichenmüller organisierte man mit finanziellen Mitteln der Stadt Tausende bunter, kuscheliger Pompons.

Mit Hilfe des Elternbeirats versah man 10 246 bunte Flauschbälle mit einem Draht, so dass die Kinder aus der Notgruppe die Bäume am Platz vor dem Schnaittenbacher Rathaus schmücken konnten. Doch damit nicht genug. Unter dem Motto "zamhalten" wurden Flyer an die Anwohner der B 14 verteilt mit der Bitte, sich an der Aktion zu beteiligen und die Fenster faschingsgemäß zu dekorieren.

Des Weiteren füllte das Kita-Team um Birgit Kumeth Massen an Konfetti in Tüten, die an die örtlichen Bäckereien und Metzgereien sowie an den Faschings-Drive-in Schnaittenbach verteilt werden. Dort können sie am Faschingssamstag, 13. Februar, gratis mitgenommen werden. "So jeder beim Einkauf eine extra Portion guter Laune für daheim mit", kündigt Kumeth an. Um allen 66 Krippen- und Kindergartenkindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, haben sie und ihr Team Faschingspäckchen mit Überraschungsgarantie zusammengestellt, die am Faschingswochenende vor deren Haustüren abgestellt werden.

Voller Eifer knüpfen die Kinder der Kita-Notgruppe insgesamt 10 246 flauschige Pompons an die Bäume am Schnaittenbacher Marktplatz. Damit sorgen sie für kleine, knallbunte Hingucker und für freudige Momente im Corona-Lockdown.
Geschafft! Die Kids von der Notgruppe der KiTa St. Vitus knüpften 10246 bunte Pompons an die Schnaittenbacher Marktplatzbäume, um mit den unzähligen kleinen, knallbunten Hinguckern für freudige Momente im Corona Lockdown zu sorgen.
Kita-Leiterin Birgit Kumeth (rechts) und ihre Stellvertreterin Vanessa Rupprecht (links) übergeben das erste Faschingspackerl an Bürgermeister Marcus Eichenmüller.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.