13.12.2019 - 14:07 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

„Das Wirtshaus im Spessart“ auf dem Buchberg

Die Freilichtbühne am Buchberg spielt 2020 mit „Das Wirtshaus im Spessart“ eine turbulente Komödie nach Wilhelm Hauff. Das Stück erlangte durch die Verfilmung mit Liselotte Pulver in den 1950er Jahren bundesweite Bekanntheit

Das Logo für die Aufführungen der Buchbergbühne im Jahr 2020.
von Adele SchützProfil

"Wo die bösen Räuber hausen, wo des Teufels Büchse knallt", da liegt das berüchtigte "Wirtshaus im Spessart". Komtess Franziska, die resolute Tochter des geizigen Grafen Sandau, gerät im nächtlichen Spessart mit ihrer Zofe unter die Räuber. Aber Franziska weiß sich zu helfen und steht sogar "ihren Mann" als Bursche des Anführers der Räuber, der gefürchtet ist im ganzen Land, denn so erzählt man sich, "der Hauptmann von der Bande scheint ein großer Erzfilou". Oder trügt der Schein?

Das turbulente und gutgelaunte Räubermärchen nach der Vorlage des jungen Wilhelm Hauff aus dem Jahr 1825 bietet Theaterspaß für die ganze Familie.

Großer Besucherandrang

Bis zu 2200 Besucher pro Saison wollen die Inszenierungen der Buchbergbühne sehen. Interessenten sind gut beraten, sich möglichst gleich zu Beginn des Vorverkaufs, traditionell ab 1. Dezember, im Internet die Karten für die neue Spielzeit auf dem Buchberg zu sichern. Der Andrang ist erfahrungsgemäß riesengroß.

50 Mitglieder sind aktiv auf der Bühne – im Alter zwischen vier und achtzig Jahren. Das Miteinander von Jung und Alt ist überhaupt ein Markenzeichen des Theatervereins, der von sich selbst sagt: „Unser Ensemble ist eine große Familie“ – und das darf man durchaus wörtlich nehmen. Besonders stolz sind die Schnaittenbacher darauf, dadurch alle Rollen alters- und typgerecht besetzen zu können. Tickets erhalten Interessierte online unter www.buchbergbuehne.de.

Info:

Termine Buchbergbühne

Termine Theatersaison 2020 auf der Freilichtbühne, Beginn jeweils um 20 Uhr: Samstag, 23. Mai, Sonntag, 24. Mai, (Beginn an diesem Tag schon um 18 Uhr), Samstag, 30. Mai, Sonntag, 31. Mai, Montag, 1. Juni, 20 Uhr, Freitag, 5. Juni, und Samstag, 6. Juni. (ads)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.