18.11.2019 - 15:05 Uhr
SchnaittenbachOberpfalz

Wunschzauber und Spuk bei der Kolpingbühne

"Vorhang auf!" heißt es wieder Anfang Februar 2020 im Vitusheim, wenn die engagierten Schauspieler der Theatergruppe der Kolpingsfamilie Schnaittenbach um Regisseur Jürgen Meier das Stück „Bodschamperlspuk“ auf die Bühne bringen.

Das Ensemble der Kolpingfamilie ist bereits eifrig am Proben.
von Adele SchützProfil

Regisseur Jürgen Meier hat für den amüsanten Spuk bereits die Rollen verteilt, die Proben laufen derzeit auf Hochtouren. Im Dusterhof spukt es - das ist die Ausgangslage des Stücks. An den Spuk glauben zumindest Mina und ihre Freundin, die den verlassenen Hof im Wald für ihren Wunschzauber ausgewählt haben. Denn Wünsche, die in einer Rauhnacht bei Vollmond aufgeschrieben werden, gehen angeblich in Erfüllung. Und als magisches Gefäß muss der alte Nachttopf der Oma, das Bodschamperl, herhalten. Dass gleichzeitig zwei Landstreicher und Taschendiebe auftauchen, ist für viele im Dorf eine Überraschung. Langfinger-Jockl und sein Sohn bringen das Leben mancher Dorfbewohner gehörig durcheinander – und ihr eigenes Leben erst recht. Zufall? Schicksal? Oder spukt es am Dusterhof tatsächlich? Das Theaterstück wird es auf vergnügliche Weise zeigen.

Die Vorstellungstermine sind: Samstag, 1. Februar, um 20 Uhr, Sonntag, 2. Februar, um 19 Uhr, Freitag, 7. Februar, um 20 Uhr, Samstag, 8. Februar, um 20 Uhr und Sonntag, 9. Februar, um 19 Uhr. Die Theaterkarten eignen sich hervorragend auch für ein Weihnachtsgeschenk. Reservierungen, Karten und Geschenkgutscheine gibt es ab dem 1.Dezember, bei Rosalinde Meier unter 09622/5221 oder unter theaterkarten-vitusheim[at]web[dot]de

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.