04.01.2019 - 13:23 Uhr
Schönfeld bei WiesauOberpfalz

24 Enkel und Urenkel gratulieren herzlich

Gesund 85 Jahre alt werden zu dürfen, das ist ohne Zweifel ein Geschenk Gottes, meint nicht nur Theresia Maierhöfer. Die Schönfelderin freut sich an ihrem Jubeltag über viele Gratulanten.

Theresia Maierhöfer (sitzend, Zweite von links) feiert zusammen mit ihren Kindern, Kindeskindern und vielen weiteren Gästen ihren 85. Geburtstag. Unter anderem gratuliert Bürgermeister Toni Dutz (stehend, Zweiter von links).
von Werner RoblProfil

„Ich kann gar nicht glauben, dass ich heute 85 Jahre alt geworden bin“, bemerkte Theresia Maierhöfer an ihrem Geburtstag. Zufrieden fügte sie auf Anfrage hinzu: „Mir geht es gut.“ Den Dienst einer Apotheke beanspruche sie eher selten, ließ die Schönfelderin mit einem zufriedenen Blick wissen. Trotzdem nahm sie den Gutschein aus der Apotheke gerne an, den Bürgermeister Toni Dutz ihr neben einer Urkunde und einem weiteren Geschenk in die Hand drückte.

Theresia Maierhöfer kam am 3. Januar 1933 in Tirschnitz zur Welt. Bereits mit vier Jahren zog sie mit ihren Eltern nach Kleinsterz. Seit Anfang der 1950er Jahre wohnt die verwitwete Bäuerin im Zintlhof im Gemeindeteil Schönfeld. Aus der Ehe mit ihrem Mann Erwin gingen sechs Töchter und ein Sohn hervor.

Die Jubilarin wusste, dass sie an ihrem Ehrentag noch viele Hände schütteln musste. „Schließlich habe ich ja 17 Enkelkinder und 7 Urenkel.“ Neben Bürgermeister Toni Dutz, der bereits am Vormittag nach Schönfeld gefahren war, wurde auch der katholische Pfarrer Maximilian Roeb erwartet. Gekommen waren zudem die Turnerfrauen vom TB Jahn, ebenso eine Abordnung des katholischen Frauenbundes. Später gratulierte noch der Imkerverein. Im Namen des ESC Wiesau beglückwünschte Reiner Loos das Mitglied der Eisstockfreunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.