25.06.2020 - 15:02 Uhr
SchönseeOberpfalz

Etliche Projekte binden Gelder in Schönsee

Schönsee hat derzeit etliche Maßnahmen am Laufen, die das Stadtbild positiv verändern werden. Die Ausgaben prägen auch den Haushalt 2020.

Die Freifläche "Hauptstraße 2/Altes Schulhaus" mit Steinmauer unterhalb der Pfarrkirche nimmt Formen an.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Im Vorfeld der Haushaltssitzung wurde Architekt Christian Schönberger um eine Kostenaufstellung für die laufenden Projekte gebeten. Kämmerin Lisa Biegerl gab diese bei der Besprechung des Vermögenshaushalts bekannt. Die Ausgaben und Einnahmen tangieren zum Teil den Haushalt 2020, beziehungsweise die Finanzplanung für die Jahre 2021 bis 2023.

Kindergarten-Neubau

Gesamtkosten: 2,97 Millionen Euro; Förderungen: 880 000 Euro (Bund), 643 000 Euro (Land), 303 000 Euro (Diözese); Anteil der Stadt rund 1,1 Millionen Euro.

Sanierung der Turnhalle

Gesamtkosten: 1 487 500 Euro; Förderung 1 137 000 Euro; Eigenanteil der Stadt: 350 000 Euro. Klöppel-Trafo

Gesamtkosten: 153 000 Euro; Zuschüsse: 77 000 Euro (Förderung), 34 682 Euro (Spenden); Anteil der Stadt: 40 700 Euro.

Hauptstraße 2/Altes Schulhaus

Gesamtkosten (Ankauf, Abbruch, Neugestaltung Freifläche): 638 355 Euro; Förderung: 362 600 Euro; Anteil der Stadt: 275 800 Euro.

Weidinger Straße 4/Zäch-Stadl Renovierung und Anbau

Kosten: 1 287 336 Euro; Förderung: 838 000 Euro; Anteil der Stadt circa 450 000 Euro.

Dorfgemeinschaftshaus Schwand

Gesamtkosten: 220 834 Euro; Zuschuss: 145 700 Euro; Anteil der Stadt: circa 75 000 Euro.

Bericht über die Haushaltssitzung

Schönsee
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.