19.04.2020 - 12:11 Uhr
SchönseeOberpfalz

Zum Gebet am Marienaltar

Vor dem Marienaltar in der Pfarrkirche St. Wenzeslaus können Kerzen entzündet werden. Dort liegen auch Texte für eine persönliche Andacht auf.
von Ludwig HöcherlProfil

Zur Zeit ist alles anders. Folgen und Begleiterscheinungen der Pandemie beeinträchtigen auch den kirchlichen Alltag, bei dem vor allem die gemeinsamen Gottesdienste fehlen.

Pfarrer Wolfgang Dietz sieht gerade jetzt das Bedürfnis vieler Christen, im stillen Gebet Hoffnung, Trost und Zuflucht im Glauben zu suchen. In der Pfarrkirche haben die Gläubigen jetzt die Möglichkeit, Opferlichter am Marienaltar zu entzünden. Dafür haben die Mitglieder der Kirchenverwaltung Hans Mösbauer und Willibald Kulzer kurzerhand den Ständer für die Erstkommunionkerzen umgebaut, um diesen für Opferkerzen zu nutzen. Als Anregung zur besonderen persönlichen Andacht liegen am Marienaltar verschiedene Textvorlagen speziell für die Corona-Zeit aus.

Trotz der augenblicklichen Situation dürfe, so Pfarrer Dietz, die Kinderfastenaktion des Katholischen Hilfswerks Misereor nicht vergessen werden. Wie jedes Jahr waren die Kinder aufgerufen, solidarisch mit den armen Kindern auf der ganzen Welt zu sein. In diesem Jahr richtete sich der Blick vor allem auf die Familien im Libanon mit den dort lebenden vielen Flüchtlingen aus Syrien.

Nachdem die Opferkästchen nicht wie üblich im Kindergarten, in der Schule und Kirche gesammelt werden konnten, bittet der Pfarrer die Kinder, ihre Opferkästchen oder ihre Spende für das Hilfswerk Misereor in Kuverts in den Briefkasten am Pfarramt einzuwerfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.