09.02.2021 - 17:46 Uhr
SchönseeOberpfalz

Gesang zur Ehre Gottes trotz Pandemie: Schönsee setzt auf Kantor und Vokalensemble

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Chöre sind in der Corona-Pandemie ohne Stimme. Sie dürfen weder proben, noch Gottesdienste umrahmen. Was bleibt, ist der Organist quasi als Alleinunterhalter. Nicht so in der Pfarrkirche Schönsee.

Auf der Empore der Pfarrkirche Schönsee herrscht gähnende Leere. Aber nicht immer ist Organist Hubert Reimer (rechts) alleine. Denn bei fast allen Sonntagsgottesdiensten sind auf den breiten Chorstufen acht geübte Sänger des Kirchenchores vertreten, die vierstimmig auch mit neuen Liedern erfreuen.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Während am nächsten Mittwoch die Fastenzeit für 40 Tage startet, dauert das Gesangs-Fasten nun schon elf Monate an. Denn laut Wissenschaftlern ist das Risiko einer Ansteckung mit Corona-Viren beim gemeinsamen Singen besonders hoch. Der Staat hat deshalb jeglichen Chorgesang verboten und auch der Gemeindegesang im Gottesdienst fällt flach.

Details zum Kirchenchor Schönsee

Schönsee

Mitteilung der Diözese

Die Corona-Prophylaxe trifft natürlich auch den Kirchenchor Schönsee, der auch die Cäcilienfeier im November absagen musste. Doch Leiter Hubert Reimer, bekannt für seine kreativen Einsätze für die Kirchenmusik, blieb auch in der Krise nicht untätig. Er schöpft die geltenden Regeln aus, so dass Choräle und Lieder unter Beachtung der geltenden Regeln und Hygienevorschriften vierstimmig erklingen können. "Hier ist viel Platz für geübte Sänger", sagt Reimer und zeigt auf die leeren Chorstufen der Empore. Er sitzt beim Pressetermin mit der Oberpfalz-Medien-Redaktion am Spieltisch der vor 13 Jahren geweihten Sandtner-Johann-Schraml-Orgel und greift kraftvoll in die Tasten. Ein Genuss.

Doch heute geht es einmal nicht um die "Königin der Instrumente". Uns interessiert, wie es sein kann, dass wir immer wieder Meldungen im Blatt haben, die darauf hinweisen, dass der Kirchenchor Schönsee die Trauergottesdienste gesanglich mitgestaltet. "Eine Mitteilung des Diözesanreferats für Kirchenmusik im Bistum Regensburg besagt, dass für die Gestaltung von Gottesdiensten Kantoren, Solisten oder kleine Vokalensembles erlaubt sind", stellt Hubert Reimer fest. Die Größe des Ensembles hänge dabei von der Raumgröße ab und dürfe zehn Mitwirkende nicht übersteigen.

"Acht Vokalisten bilden bei uns den Chor", erklärt Reimer, "wobei jede Stimme, also Sopran, Bass, Alt und Tenor, zweifach besetzt ist". Proben sind allerdings auch für das kleine Ensemble verboten. Neue Stücke scannt er ein und schickt Noten und Text am PC weiter. "Wir treffen uns eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst zum Einsingen. Das klappt gut", erklärt der leidenschaftliche Kirchenmusiker, der noch von einer Besonderheit in der Pfarrkirche berichtet: Seit etwa fünf Jahren bereitet vorne am Ambo ein Kantor das Evangelium mit dem Antwortpsalm vor. Und dies das ganze Kirchenjahr hindurch an jeden Sonn- und Feiertag. "Das ist einmalig. Schönsee ist damit spitze in der gesamten Diözese", betont der Chorleiter, der im Wechsel mit drei weiteren Sängern dieses Amt gerne wahrnimmt.

"Das ist einmalig. Schönsee ist damit spitze in der gesamten Diözese."

Hubert Reimer zum regulären Einsatz eines Kantors bei den Gottesdiensten

"Lied des Monats"

Als bemerkenswert gilt auch, dass von den 42 aktiven Chormitgliedern ganze 20 Sänger dem Beerdigungschor angehören. Diese können aus einem "vollen Programm" schöpfen, nachdem Reimer bereits den achten Band mit 107 Titeln ("100 haben wir perfekt drauf") als Geheft zusammengestellt hat. Auch in den Sonntagsgottesdiensten herrscht Abwechslung mit einem riesigen Liedschatz: "Die Schubert-Messe gibt es bei uns nur selten." Stattdessen berichtet er von einem "Lied des Monats", welches zusammen mit den Gläubigen einstudiert wird. Doch das war vor März 2020.

Auch wenn seither in Schönsee bei den Beerdigungen keine Totenstille herrscht und viele Gottesdienste gesanglich umrahmt werden, hoffen alle auf ein Ende der Pandemie. Am Aschermittwoch jedenfalls wird das Vokalensemble die Gläubigen wieder mit einem neuen Kirchenlied überraschen. Hubert Reimer (71) blickt derweil schon auf 2022. Denn nächstes Jahr kann er drei Jubiläen feiern: 60 Jahre Chorsänger, 40 Jahre Kirchenmusiker und 30 Jahre Chorleiter in Schönsee.

Als einer von vier Kantoren trägt Hubert Reimer am Ambo den Antwortpsalm vor und bringt auch neue Lieder aus dem Gotteslob zu Gehör.
Hintergrund:

Kirchenchor Schönsee

  • Der Kirchenchor zählt 42 aktive Chormitglieder. Davon gehören 20 Sänger dem Beerdigungschor an und wieder davon bilden 10 Mitglieder das Vokalensemble.
  • Letzte Chorprobe war im März 2020.
  • Der Beerdigungschor gestaltete 2020 über 40 Trauergottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft. Darunter war die 1000. Beerdigung, die musikalisch begleitet wurde.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.