17.03.2020 - 17:35 Uhr
SchönseeOberpfalz

Gottesdienste unter Ausschluss

Der Coronavirus schränkt das kirchliche Leben in der Pfarreiengemeinschaft Schönsee/Weiding ein: Beim Gottesdienst müssen die Gläubigen draußen bleiben, Beerdigungen und Trauungen finden nur im kleinsten Kreis statt.

Pfarrer Wolfgang Dietz
von Ludwig HöcherlProfil

In der aktuellen Situation sieht Pfarrer Wolfgang Dietz eine Herausforderung für alle, die auch mit erheblichen Einschränkungen im kirchlichen Leben verbunden ist. In der Pfarreiengemeinschaft Schönsee/Weiding seien die Anordnungen für das Bistum Regensburg umzusetzen. So finden Werktaggottesdienste zwar weiterhin, jedoch ohne Öffentlichkeit statt. Auch Messintentionen behalten ihre Gültigkeit.

Wegen der Sonntagsmessen und den Feierlichkeiten an den österlichen Tage erhalten die Gläubigen in den nächsten Tagen weitere Informationen. Die Kirchen bleiben generell offen. Pfarrer Dietz lädt zum persönlichen und stillen Gebet vor dem Tabernakel, zum Entzünden einer Kerze oder zum tröstlichen Verweilen im Gotteshaus ein.

Eine kirchliche Beisetzung/Beerdigung kann laut Pfarrer Dietz nur im engsten Familienkreis am Friedhof ohne öffentliche Einladung stattfinden. Am selben Tag werde dann bei der Abendmesse (ohne Öffentlichkeit, auch ohne Angehörige) diese Messe als Requiem für den Verstorbenen gefeiert. Die weiteren Messintentionen werden als Mitgedenken zelebriert. Nach der Zeit der Einschränkungen ist dann ein gemeinsames Requiem für alle während dieser Zeit Verstorbenen geplant.

Außerdem können Trauungen nur als liturgische Feier des Priesters/Diakons mit den Brautleuten und den beiden Trauzeugen stattfinden. Taufen sind ebenfalls auf den engsten Kreis limitiert, also mit Täufling, Eltern, Geschwistern und Paten. Eine Nottaufe sei unter den üblichen Bedingungen immer möglich.

Pfarrer Dietz empfiehlt den Gläubigen die Internetseite www.ignatius.de, die verschiedene Anregungen für Andachten zu Hause bietet. Ideen und Anregungen, auch für Fürbitten oder Gebete, werden in den kommenden Tagen auf die Homepage gestellt. Die Streaming-Dienste über das Internet aus dem Dom sowie weitere zahlreiche Möglichkeiten der Gottesdienstteilnahme in Fernsehen, Radio und Internet bleiben bestehen. Wolfgang Dietz bittet, regen Gebrauch davon zu machen und um Verständnis für die Änderungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.