03.07.2019 - 11:53 Uhr
SchönseeOberpfalz

Jugendliche schlagen Zelte auf

Über 1200 Jugendliche engagieren sich in 121 Gruppen für die Feuerwehr. Ausbildungsstunden und Leistungsprüfungen gehören zum Programm in der Vorbereitung auf den aktiven Dienst. Im Zeltlager haben jedoch Spaß und Unterhaltung Priorität.

Kreisjugendwart Christoph Spörl (Dritter von links) besprach mit seinem Organisatorenteam, Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner (Mitte), der Schönseer Feuerwehrführung mit Kommandant Hubert Flöttl (Fünfter von rechts), dessen Stellvertreter Bernhard Wild (Zweiter von rechts), Jugendwart Josef Haberl (Vierter von rechts) und Stadlerns Kommandant Peter Reier (rechts) das Programm für diese Freizeittage.
von Ludwig HöcherlProfil

Die Jugendfeuerwehr des Landkreises schlägt vom Mittwoch, 31. Juli, bis Sonntag, 4. August, ihr 28. Zeltlager in Schönsee auf. Im Florianstüberl der Schönseer Wehr traf sich das Organisationsteam um Kreisjugendwart Christoph Spörl, der Bürgermeisterin Birgit Höcherl, Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner und die Verantwortlichen der örtlichen Feuerwehr mit Kommandant Hubert Flöttl. Das unterhaltsame und interessante Programm, so Spörl, biete bestimmt für alle Teilnehmer abwechslungsreiche Stunden. Zum offiziellen Einstieg in die Besprechung bat der Kreisjugendwart Birgit Höcherl um Übernahme der Schirmherrschaft über das Jugendzeltlager, für die die Bürgermeisterin gerne ihre Zusage gab. Sie freute sich darüber, dass die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr im Landkreis zum dritten Mal das Stadtgebiet für dieses Jugendtreffen gewählt haben.

Die Veranstaltung beginnt nach der Anreise mit dem Zeltaufbau am Mittwoch, 31. Juli, ab 14 Uhr. Zur Erfrischung geht es anschließend ins nahe Moorbad. Nach dem Abendessen steht die offizielle Begrüßung im Programm, der eine Fahrt zum Eulenberg folgt. "Auf die Flucht" begeben sich die Teilnehmer am Donnerstag. Sie starten einen Ausflug zum Besuch des Wildgartens in Furth im Wald und vergnügen sich im Rodel- und Freizeitparadies St. Englmar. Der Lagerabend steht an diesem Tag unter dem Motto "Jung gegen Alt".

Sportlich wird es am Freitag, 2. August, wenn ab 8 Uhr bei der Lagerolympiade die Feuerwehrjunioren Wissen und Geschicklichkeit beweisen müssen. Dafür steht dann der Nachmittag zur freien Verfügung. Idealerweise ist vom Lagerplatz zum Bad und der Freizeitanlage nur ein Katzensprung. Vor Einbruch der Dunkelheit starten die jungen Feuerwehrler am Abend zu einer Geisterwanderung.

Im Programm für den Samstag, 3. August, haben die Organisatoren am Vormittag eine "Überraschung am Wasser" angesetzt, die Nachmittagsstunden können sich die Teilnehmer je nach Lust und Laune einteilen. Ab 16.30 Uhr tagt das Forum der Jugendfeuerwehr des Landkreises, die Siegerehrung aus der Lagerolympiade mit anschließender Live-Musik steht um 19.30 Uhr auf dem Programmzettel.

Abschied nehmen heißt es am Sonntagmittag, wenn nach dem Frühstück die Zelte abgebrochen werden und der Lagerplatz geräumt wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.