15.09.2021 - 11:21 Uhr
SchönseeOberpfalz

Kunstwerke an der Fassade des Centrum Bavaria Bohemia

"Farbe auf der Straße" heißt eine grenzüberschreitende Kunstaktion. Sie verwandelt die Wände des Centrums Bavaria Bohemia in Schönsee jedes Jahr in eine Open-Air Kunstgalerie.

Kuratorin Anna Arnetová (Mitte) übernimmt die Aufgabe von Květa Monhartová (rechts). Links im Bild Dolmetscherin Šárka Kuthanová
von Hans EibauerProfil

Die Partneraktion mit Künstlern der Union der Bildenden Künstler der Region Pilsen (UVU Plzeň) und von bayerischer Seite findet heuer schon zum 14. Mal statt. In diesem Jahr steht sie unter dem Thema „Wurzeln und Symbole“. Die Vernissage vor wenigen Tagen vereinte zahlreiche Gäste aus Kunst und Kultur aus beiden Nachbarländern.

Die Kunstaktion symbolisiert trefflich die enge Verbindung zwischen dem Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) und der Stadt Pilsen. Nach Gitarrenklängen von Matthias Fierro und Begrüßungsworten von CeBB-Leiterin Veronika Hofinger stellte Anna Arnetová, eine der drei Kuratorinnen, die 17 großformatigen Bilder vor, die an der Nord- und Südfassade des CeBB hoffentlich oft die Blicke der Vorbeigehenden auf sich ziehen. Blumen überreichte sie an Květa Monhartová, die von Beginn „Farbe auf der Straße“ kuratierte, oft selbst mit einem Werk dabei war und nun die nicht so leichte Aufgabe der Auswahl in jüngere Hände legt.

Anna Arnetová, zum ersten Mal Kuratorin, unterstrich die beruhigende Wirkung der Arbeiten. Von den Künstlerinnen der ersten Stunde ist auch dieses Jahr Helena Vendová dabei. Ihre Verbindungen zu Schönsee sind in den 15 Jahren sehr eng geworden, lebt doch die Familie ihrer Tochter mit den zwei Enkelkindern nur ein paar hundert Meter vom CeBB entfernt.

Zeitgleich mit der Vernissage endete die diesjährige Sommerausstellung „Corona / Korona. Die Pandemie in Karikaturen“ in der Gewölbehalle.

Zwickl-Festival macht Station in Schwandorf

Schwandorf
Hintergrund:

Künstler und Förderpartner

  • Die Künstler sind heuer Martina Leithenmayr (Kohlberg), Nicole Matschiner (Schwandorf), Barbara Muhr (Regensburg), Tanja Riebel (Regensburg), Leo Schötz (Blaibach), Barbara Wilmers-Hillenbrand (Regensburg), Václav Fiala, Jana Frolíková , Kamila HOJA Šedý , Jan Jelínek , Alice Kopečková , Petr Kozel, Jana Vacková , Helena Vendová , Jana Vrtělová , Helena Zelenková und Jiří Vlach (alle Pilsen)
  • „Farbe auf der Straße“ wird von der Union der Bildenden Künstler der Region Pilsen (UVU Plzeň) organisiert und vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und vom Landkreis Schwandorf gefördert.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.