29.07.2018 - 14:15 Uhr
SchönseeOberpfalz

Musik in lauer Sommernacht

Blasmusik und Volkstänzer, Rock-Oldies aus den 50er bis 90er Jahren. Dazu eine laue Sommernacht. Das Bürgerfest in Schönsee ist der ideale Einstieg in ein Party-Wochenende.

von Ludwig HöcherlProfil

(mmj) Es wurde eng - schon am Samstagvormittag war es für die motorisierten Verkehrsteilnehmer nicht einfach, sich auf der Brücke zwischen Rathaus und CeBB durchzuschlängeln. Lkw lieferten Bierzeltgarnituren, unzählige Kisten und Fässer hatten sie auf ihren Ladeflächen. Dazu waren viele Helfer von den Vereinen unterwegs, die sich am Abend für die Verpflegung der Besucher rüsteten. Aber die Mühen haben sich gelohnt. Bereits vor 19 Uhr, dem offiziellen Beginn des Bürgerfestes, waren Einheimische, Feriengäste und Besucher über das Schönseer Land hinaus Richtung Hahnenweiher unterwegs.

Beliebte Ohrwürmer

Die vorbereiteten Sitzplätze auf der Brücke beim Rathaus, im Biergarten und an der großen Seebühne bald belegt. Die Grenzland Blaskapelle Dietersdorf eröffnete dann mit einem Marsch das Programm des Bürgerfests, das seit Jahrzehnten am Abend vor dem Seefest seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt hat. Dirigent Markus Bayer hatte seine Musikanten wieder hervorragend vorbereitet. Das Repertoire der Musiker spannte sich nicht nur über bayerisch-böhmische Blasmusik, auch den ein oder anderen Ohrwurm hatten sie für diesen Abend einstudiert. Das Pendant der Musikanten in Dirndl und Lederhose war auf der großen Seebühne die Band "O.B.T. - Oldies Behind The Townhall". Mit ihren Rock-Oldies und beliebten Songs aus den 50er bis 70er Jahren erinnerte die Sechs-Mann-Gruppe unter anderem an die Beatles, Rolling Stones oder Status Quo. Bei diesen Melodien musste man einfach auf die Tanzfläche.

Bürgermeisterin Birgit Höcherl zeigte sich in ihrer Begrüßung über dien zahlreichen Besucher erfreut und hieß die Gäste, unter ihnen Hynek Ríha und Pädagogin Mirka Sebestova aus dem westböhmischen Pobežovice, namens der Stadt willkommen. Zum Auftakt des Festwochenendes dankte sie allen, besonders den örtlichen Vereinen, den Mitarbeitern des Bauhofs sowie Magdalena Knott und Melissa Schmid von der Verwaltung für die Organisation und Vorbereitung des Bürger- und Seefestes. Die Bürgermeisterin empfahl, nicht nur das musikalische Angebot, sondern auch das kulinarische Angebot an den Verpflegungsständen zu genießen.

Mit ihren Tänzen gehören die Trachtler der Volkstanzgruppe Schönsee seit Jahrzehnten zum festen Programmteil beim Bürgerfest. Fesch drehten sie sich wieder Walzer, Polka oder Landler und sind damit im Unterhaltungsprogramm bei diesem Abend nicht mehr wegzudenken.

Steaks oder Bratwürste, Kesselfleisch mit Sauerkraut, Käse oder Schaschlik - vielfältig war das Angebot der Vereine an den Brotzeitständen, das Servicepersonal war auf Zack. Zudem konnten sich die Besucher neben Festbier und Weizen vom Fass auch für Wein und Bowle, Cocktail oder so manches Mischgetränk entscheiden.

Mit Blaulicht-Bar

Die bunten Lichter um den Hahnenweiher und im Kurparkgelände animierten zwischendurch zum Flanieren, wobei sich so mancher Besucher auch für einen Abstecher in die Blaulicht- oder Bikerbar entschied oder an der Weißbier-Theke hängen blieb. Aber auch der Nachwuchs brauchte beim Bürgerfest auf Spaß nicht zu verzichten: Kinderkarussell oder Mini-Eisenbahn waren für die Kleinen beliebte Anlaufstellen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp