08.03.2021 - 15:19 Uhr
SchönseeOberpfalz

Ohne Dokumente keine Einreise

Zehn Osteuropäer wollen am Freitag mit einem Kleinbus bei Schönsee über die Grenze nach Deutschland fahren. Weil Dokumente fehlen, verweigern Bundespolizisten der Gruppe die Einreise.

Weil sie keinen negativen Corona-Testnachweis oder eine Einreiseanmeldung bei sich geführt hatten, wurde zehn Osteuropäern die Einreise verweigert.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Beim Feldweg am Grenzübergang Friedrichshäng fiel Polizeibeamten am Freitagnachmittag ein Kleinbus mit moldauischer Zulassung auf, der dort die Grenze überquerte. "Die Umstände allein gaben schon Anlass zu einer eingehenderen Kontrolle", teilte die Bundespolizeiinspektion Waldmünchen am Montagnachmittag mit.

Der Kleinbus mit Hänger war laut Polizeibericht besetzt mit zehn Osteuropäern. Niemand aus der Reisegruppe habe einen negativen Corona-Testnachweis oder eine Einreiseanmeldung bei sich geführt. "Als Reiseziel nannten die Fahrzeuginsassen Belgien", schreibt die Polizei weiter.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region

Da jedoch alle gegen die derzeit geltenden Einreisebestimmungen verstoßen hätten, sei ihnen die Einreise in das Bundesgebiet verweigert worden. Auch das zuständige Gesundheitsamt werde über diese Verstöße informiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.