01.08.2019 - 14:38 Uhr
SchönseeOberpfalz

Viel Abwechslung im Zeltlager der Jugendfeuerwehr

Das Gerätehaus mit dem Camping-Zelt getauscht hat der Nachwuchs der Feuerwehren im Landkreis Schwandorf. Schönsee ist heuer die Kulisse für das Jugendzeltlager, das von einem vielfältigen Programm begleitet wird.

Bürgermeisterin Birgit Höcherl (rechts) hieß auf der Freilichtbühne am Eulenberg die Teilnehmer am Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Schwandorf willkommen.
von Ludwig HöcherlProfil

Seit Mittwoch verbringen die Jugendlichen der Feuerwehren im Landkreis einige Tage im Zeltlager am Festplatz. Die Organisatoren haben für die über 400 Buben und Mädchen ein Programm festgelegt, das in dieser Zeit viel Abwechslung bietet. Im Ablaufplan während des Aufenthalts in Schönsee stand am ersten Abend der Besuch der Generalprobe des Pascherspiels am Eulenberg.

Als Schirmherrin des Jugendzeltlagers nahm Bürgermeisterin Birgit Höcherl diese Gelegenheit zum Anlass, die Jugendlichen im Schönseer Land zu begrüßen. Dabei dankte sie Kreisbrandmeister (KBM) Christoph Spörl mit seinem Organisationsteam sowie den Jugendwarten Tobias Süß und Josef Haberl von der Feuerwehr Schönsee für ihr Engagement. Sie freute sich, dass heuer Schönsee als Ort für das Zeltlager ausgewählt worden war.

Gespannt und aufmerksam verfolgten die jungen Zuschauer danach das Geschehen auf der Freilichtbühne, das für sie ein besonderes Erlebnis in der Nähe der Grenze war. KBM Christian Weinfurtner dankte nach der Aufführung für die Möglichkeit, bei diesem geschichtsträchtigem Freilichtspiel dabei sein zu können. Die Handlung und die Umgebung am Eulenberg hätten die besondere Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf sich gezogen.

Im Zeltlagerprogramm gab es am Donnerstag einen Tagesausflug nach Furth im Wald und nach Sankt Englmar. Am Freitagvormittag soll bei der Lagerolympiade Geschick unter Beweis gestellt werden, der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Der am Lagerplatz geplante Gottesdienst wird um 19 Uhr in der Pfarrkirche gefeiert. Eine "Überraschung am Wasser" wartet am Samstagvormittag, während den Nachmittag jeder Teilnehmer wieder individuell gestalten kann.

Um 19.30 Uhr erhalten die Besten der Olympiade bei der Siegerehrung ihre Preise. Anschließend gibt es Live-Musik, zu der auch die Nachbarn des Festplatzes eingeladen sind. Am Sonntag werden nach dem Frühstück die Zelte abgebrochen, die Heimfahrt der Teilnehmer erfolgt um die Mittagszeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.