06.04.2021 - 18:22 Uhr
SchwandorfOberpfalz

40 neue Corona-Fälle im Landkreis Schwandorf

Mit 40 Corona-Fällen am Montag hat sich im Landkreis Schwandorf die Zahl der Infektionen auf 6982 erhöht. Aus der Mitteilung des Landratsamtes geht hervor, dass die Sieben-Tage-Inzidenz laut LGL bei 230,6 (Sonntag 227,9) liegt.

von Claudia Völkl Kontakt Profil

"Mit 40 Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 6.982", teilt Behördensprecher Hans Prechtl am Dienstagabend mit. Davon sind vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) erst 6.954 Fälle an das Robert-Koch-Institut (RKI) weitergemeldet worden, was sich in der Sieben-Tage-Inzidenz auswirkt.

Diese liegt laut LGL bei 230,6 und laut RKI bei 212,3. Es sei davon auszugehen, dass die Inzidenz aufgrund der Fälle, die als Nachmeldungen in die Statistik eingepflegt werden, am Mittwoch wieder übereinstimmen werde. "Aufgrund einer anderen tageszeitlichen Abgrenzung hatten wir immer wieder mal Abweichungen. Das RKI aktualisiert zum Datenstand 0 Uhr, das LGL zum Datenstand 8 Uhr", heißt es in der Mitteilung.

Grafik zur Inzidenz

Ab sofort wird auf der Landkreishomepage als Top-Meldung eine Grafik gestellt, die jeden Tag aktualisiert werden wird. Das Schaubild zeigt den Verlauf der Sieben-Tage-Inzidenz in den letzten 14 Tagen im Landkreis Schwandorf anhand der Daten des RKI. Im Moment muss in der Top-Meldung noch auf „Mehr lesen“ geklickt werden.

Handgreiflich geworden

Das Infektionsgeschehen bleibt laut Landratsamt "sehr diffus ohne konkreten Hotspot". Zu bekannten Einrichtungen gab es ein paar Folgefälle. Zwei weitere Firmen sind betroffen. Aufgrund der Ergebnisse einer am 31. März in einer Gemeinschaftsunterkunft durchgeführten Reihenuntersuchung mussten Quarantänemaßnahmen über die Osterfeiertage verfügt werden. Das führte zu Handgreiflichkeit bei vier beteiligten Personen. Einer der Beteiligten liegt noch stationär im Krankenhaus.

Gründe für den Test

In der Karwoche hat sich die Anzahl der Teststellen auf nunmehr zehn erhöht. Teststellen wurden in Burglengenfeld, Nabburg, Neunburg vorm Wald, Nittenau, Oberviechtach, Schönsee, Schwandorf, Schwarzenfeld, Wackersdorf und Wernberg-Köblitz eingerichtet. Es wurden insgesamt 2.746 Testungen durchgeführt, das sind 890 mehr als in der Vorwoche. In 39 Fällen wurde ein positives Ergebnis ermittelt, dies entspricht einer Positivrate von 1,42 Prozent gegenüber 2,59 Prozent in der Vorwoche. Erstmals konnte über das Buchungsportal auf freiwilliger Basis angegeben werden, warum man sich testen lassen möchte. In 514 Fällen wurde eine Angabe gemacht, was folgende Auswertung zulässt: Vorsichtsmaßnahme vor Familienbesuchen: 21 Prozent; allgemeine Vorsichtsmaßnahme: 15 Prozent; Freitestung zur Beendigung der Quarantäne als Kontaktperson: 13 Prozent; milde, unspezifische Krankheitsanzeichen: 3 Prozent.

Breites Testangebot

Diese Gründe für die Testungen lassen auch auf die vergleichsweise niedrige Quote der positiven Schnelltestungen schließen. Besonders an den Osterfeiertagen wurde das Angebot an Testungen deutlich erweitert. Testungen wurden an allen Teststationen und auch an jedem der Ostertage, an manchen Teststellen mit mehreren Zeitfenstern pro Tag, durchgeführt. Mit Ausnahme einiger weniger verbliebener Randtermine waren alle Teststellen nahezu ausgebucht. An den Tagen zwischen Karfreitag und Ostermontag wurden 2.170 Testungen durchgeführt, dies entspricht rund 542 Testungen pro Tag. Die ehrenamtlichen Helfer haben einen Großteil der Feiertage an den Teststellen verbracht und dort über 650 Stunden geleistet. Auch in der laufenden Woche werden wieder zahlreiche Termine unter https://www.etermin.net/coronatest an den Teststellen im gesamten Landkreisgebiet angeboten.

Neue Quarantäneregeln

Es gibt auch eine Neuerung bei den Quarantäneregeln: Für Kontaktpersonen genügt jetzt ein negativer Schnelltest (POC-Test) zur Freitestung. Ein Selbsttest reicht dagegen weiterhin nicht. Für infizierte Personen gelten andere Regelungen, die danach differenzieren, ob Symptome, leichter Verlauf, schwerer Verlauf oder gar eine Sauerstoffbedürftigkeit vorlagen.

Der Corona-Newsblog im Onetz

Deutschland und die Welt
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.