16.08.2018 - 20:47 Uhr
SchwandorfOberpfalz

"Alex" streicht ab sofort Züge

"Angespannte Fahrzeugsituation" wird als Ursache angegeben. Die Pendler-Züge nach und von Regensburg entfallen bis Ende der Ferien.

Symbolbild.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

(ch) Zwei von Pendlern häufig genutzte "Alex"-Zugverbindungen von und nach Regensburg sind ab sofort bis zum Ende der Sommerferien gestrichen. Das geht aus einem (einzigen) Aushang am Schwandorfer Bahnhof an Gleis 4 hervor. Demnach entfällt werktags der Zug 84116 Marktredwitz-Regensburg (ab Schwandorf 6.11 Uhr) und der Zug 84125 Regensburg-Weiden-Hof (ab Regensburg 17.33 Uhr). Auch am Wochenende entfallen Alex-Verbindungen. Zum Teil gibt's Schienenersatzverkehr. Die Streichung sei nötig, um "die angespannte Fahrzeugsituation zu konsolidieren", heißt es auf der Homepage der Länderbahn. Laut Medienberichten fehlen dem Unternehmen Lokomotiven. Die Streichung der Verbindungen fügt sich nahtlos in eine Serie von Zugausfällen und Verspätungen, die seit Monaten die Alex-Fahrgäste plagen. Am Donnerstag veröffentlichte die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) ein "Ranking" für das erste Halbjahr. Das "Netz Alex Nord und Süd" landete unter 29 Anbietern auf dem vorletzten Rang. Die BEG finanziert und kontrolliert den Regionalverkehr in Bayern.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp